Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ)

 

Das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ wurde 1991 unter dem Namen UFZ-Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH gegründet und beschäftigt an den Standorten Leipzig, Halle/S. und Magdeburg ungefähr 1.100 Mitarbeiter. Es erforscht die komplexen Wechselwirkungen zwischen Mensch und Umwelt in genutzten und gestörten Landschaften.

 

UFZde - YouTube Uploads

Global Change Experimental Facility (GCEF)

GCEF is an outdoor test facility at the UFZ research station in Bad Lauchstaedt near Halle. Large field plots allow to simulate climatic conditions that are expected for the future (primarily elevated temperatures and especially in summer reduced)



GCEF - Einzigartiges Langzeitexperiment zum Klima- und Landnutzungswandel

Slideshow Sustainability and Economics

Interview mit Karsten Schwanke zum Wert der Natur

Naturkapital Deutschland - Interview 4)

Naturkapital Deutschland - Interview 3)


Müll-DNA nicht so nutzlos wie gedacht

Etwa 75 Prozent der vermeintlich funktionslosen DNA des menschlichen Genoms wird in so genannte nichtkodierende RNAs (Ribonukleinsäuren) übersetzt. Ihre Funktion ist bislang noch weitgehend unbekannt. Forscher des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) konnten nun gemeinsam mit Kollegen des Fraunhofer-Instituts für Zelltherapie und Immunologie (IZI) und der Universität Leipzig zeigen, dass die Herstellung nichtkodierender RNAs präzise reguliert wird. Sie vermuten, das nichtkodierende RNAs bei der Regulation zellulärer Prozesse oder der veränderten Immunantwort nach Einwirkung von Umweltgiften eine Rolle spielen könnten.

Neue Bilanz für das Wasser im Toten Meer

Tel Aviv/ Halle/Saale. Die Trinkwasserressourcen auf der Jordanischen Ostseite des Toten Meeres könnten durch den Klimawandel stärker zurückgehen als auf der Israelisch-Palästinensischen Westseite. Zu diesem Ergebnis kommt ein internationales Forscherteam, das die Wasserflüsse des Toten Meeres bilanziert hat. Die natürliche Neubildung des Grundwassers würde sich durch geringere Niederschläge in Zukunft drastisch reduzieren, schreiben die Wissenschaftler im Fachblatt Science of the Total Environment. Bereits heute reichen die verfügbaren Grundwasserressourcen in der Region nicht aus, um den wachsenden Wasserbedarf von Bevölkerung und Landwirtschaft zu decken. Eine weitere Verschärfung der Lage könnte daher starke soziale, ökonomische und ökologische Folgen für die Region haben.

Gesellschaftlicher Wandel für Nomaden problematischer als Klimawandel

Leipzig. Der gesellschaftliche Wandel könnte die Weideflächen in Trockengebieten weltweit stärker beeinflussen als der Klimawandel. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftlerinnen des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) und der Universität Köln, die dazu ökologische und gesellschaftliche Einflussfaktoren im Computermodell simuliert haben. Bis zu einem gewissen Grad könnten die Auswirkungen des Klimawandels durch eine erhöhte Mobilität der Viehherden ausgeglichen werden, schreiben die Wissenschaftlerinnen im Fachblatt ?Global Environmental Change?. Der Bedarf nach höheren Einkommen und weniger verfügbares Weideland machten es jedoch den Nomaden zunehmend schwerer, ihre Herden umzutreiben und damit ihre Existenz zu sichern.


27.11.13 - Workshop - TIMBRE Workshop “Auf die richtigen Brachflächen setzen”

Die Teilnahme an dem Workshop ist kostenfrei. Es werden Informationsmaterialien und Getränke zur Verfügung gestellt. Reisekosten können nicht erstattet werden. Bitte senden Sie Ihre Anmeldung bis spätestens 15. November 2013 an: Stephan Bartke | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung per Fax: 0341 235 1836 oder registrieren Sie sich per E-Mail: timbre-info@ufz.de Veranstalter: Stephan Bartke Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ Department Ökonomie Permoserstr. 15 | 04318 Leipzig Tel.: 03412351683 Fax: 034123545-1683 E-Mail:timbre-info@ufz.de Ort: Umweltbundesamt Berlin Bismarckplatz 1 14193 Berlin

09.11.13 - Multivision-Show - NATIONAL GEOGRAPHIC präsentiert: Auf der Suche nach dem wilden Deutschland

„WILDE ALPEN“ live präsentiert vom renommierten Natur- und Outdoor-Fotografen BERND RITSCHEL
Steile Schluchten und einsame Täler: Bernd Ritschel zeigt die faszinierendsten Motive aus dem erfolgreichen NATIONAL GEOGRAPHIC-Bildband „WILDE ALPEN“ auf der großen Leinwand. Veranstalter: Moving Adventures Medien GmbH Thalkirchner Straße 58 D-80337 München Ort: Leipziger KUBUS Permoserstr. 15 04318 Leipzig Kontakt: Multivision-Show, ca. 70 Min. plus Pause,
Tickets ab 20 EUR / vergünstigt: 16 EUR

20.10.13 - Multivision-Show - NATIONAL GEOGRAPHIC präsentiert: Auf der Suche nach dem wilden Deutschland

„WILDES DEUTSCHLAND“ live präsentiert vom NATIONAL GEOGRAPHIC-Fotografen NORBERT ROSING
Norbert Rosing gelingt es, ein oftmals unbekanntes Naturerbe zu bebildern: beeindruckende Baumveteranen, undurchdringliche Urwälder und lichte Birkenhaine. Lassen Sie sich zu unendlich vielen Waldspaziergängen verführen! Veranstalter: Moving Adventures Medien GmbH Thalkirchner Straße 58 D-80337 München Ort: Leipziger KUBUS Permoserstr. 15 04318 Leipzig Kontakt: Multivision-Show, ca. 70 Min. plus Pause,
Tickets ab 20 EUR / vergünstigt: 16 EUR, erhältich unter www.outdoor-ticket.net

22.11.13 - Seminar - <br>Jahreswechselseminar 2013/2014<br>

Im Rahmen unserer Seminarreihe zum Jahreswechsel informieren wir unsere Kunden über wichtige gesetzliche Neuerungen für das neue Lohnjahr ab Januar 2014. Veranstalter: Sage HR Solutions AG Karl-Heine-Str. 109–111 | 04229 Leipzig
Ort: Freitag, 22.11.2013, 9:00 Uhr Leipziger KUBUS, Saal 1AB
Kontakt: Frau Helga Ritter Tel.: 0341 48440-3388 Email: hr-schulungen@sage.de

12.11.13 - Präsentation - <br>Wilde Arktis - Im Reich der Eisbären | Live-Multivisionsshow mit Norbert Rosing<br>

Mit faszinierenden Bildern aus der hohen Arktis hat sich Norbert Rosing, der seit über 20 Jahren die Arktis bereist, weltweit einen herausragenden Namen als exzellenter Tier- und Naturfotograf geschaffen. NATIONAL GEOGRAPHIC und GEO publizierten bereits große Farbstrecken und Titelgeschichten des mehrfach ausgezeichneten Rosings. Referent: Ein packender Vortrag - Gänsehaut inklusive! Präsentiert vom Magazin PolarNEWS und IKARUS TOURS.
Veranstalter: IKARUS TOURS GmbH Am Kaltenborn 49-51 61462 Königstein Ort: Dienstag, 12.11.2013, 19:00 Uhr Leipziger KUBUS, Saal 1
Kontakt: Tel. 0 61 74 - 29 02 - 0 E-Mail: info@ikarus.com www.ikarus.com



Kontakt

ufzlogo150pxrand

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Permoserstraße 15
04318 Leipzig
Tel. 0341 235 1632

info@ufz.de

 

Impressum
www.ufz.de/impressum

 

Social Media Kanäle

Twitter

YouTube

Social Media Newsroom

Join UFZ