Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ)

 

Das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ wurde 1991 unter dem Namen UFZ-Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH gegründet und beschäftigt an den Standorten Leipzig, Halle/S. und Magdeburg ungefähr 1.100 Mitarbeiter. Es erforscht die komplexen Wechselwirkungen zwischen Mensch und Umwelt in genutzten und gestörten Landschaften.

 

UFZde - YouTube Uploads

Mycorrhiza I – Mycorrhiza and the Environment

The word „mycorrhiza“ refers to the symbiosis of the roots of many plants with various fungi. Such fungi are almost ubiquitous in our environment and are forming large belowground networks. This video summarizes the benefits of the interaction for plant hosts: Mycorrhizal plants are often more robust and are growing faster than non-mycorrhizal ones; they are more resistant against physical or chemical stress and they are better able to defend against many pathogens.



Mycorrhiza II – what is it and how does it work?

Mycorrhiza II – Erkennung und Nährstofftransfer

Mykorrhiza I – Mykorrhiza und Umwelt

Soils and Agriculture

Böden und Landwirtschaft


Zwischen Rot- und Blaulicht: Leipziger Forscher entdecken neue Funktionsweise molekularer Lichtschalter

Kieselalgen spielen für die Wasserqualität und für das Weltklima eine wichtige Rolle. Sie erzeugen einen großen Teil des Sauerstoffs in der Erdatmosphäre und bewerkstelligen etwa ein Viertel der globalen CO2-Assimilation, wandeln also Kohlenstoffdioxid in organische Stoffe um. Ein entschiedener Faktor dabei sind ihre Lichtrezeptoren. Forscher der Universität Leipzig und des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) haben nun herausgefunden, dass die Art des Lichts den Kohlenstofffluss in den Algen steuert. Ihre Ergebnisse haben die Wissenschaftler kürzlich in der renommierten Online-Fachzeitschrift PLOS ONE veröffentlicht.

Späteres Abendbrot bei den Amseln in der City

Leipzig. Künstliches Licht verlängert die Nahrungsaufnahme bei Amseln. Vögel im Stadtzentrum sind deshalb nicht nur wesentlich früher, sondern auch länger aktiv als ihre Verwandten in dunkleren Stadtvierteln. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung an rund 200 Amseln in Leipzig, die im Rahmen des Forschungs-verbundes ?Verlust der Nacht? durchgeführt wurde. Die Studie deute darauf hin, dass künstliches Licht einen bedeutenden Einfluss auf die Aktivitätszeiten von städtischen Amseln habe und damit die natürlichen Zyklen beeinflusse, schreiben Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) und der Universität Leipzig im Fachblatt Journal of Ornithology.


AquaConSoil 2015 am 09.06.2015

Use of Soil, Sediment and (Ground)Water Resources

Beschreibung:

The 13th International UFZ-Deltares Conference on groundwater-soil-systems and water resource management
will take place in the Bella Center in Copenhagen, Denmark. The city will host 800 delegates from
research institutes and universities, governmental and consultant organisations and from industry.

Wo? Detailbeschreibung: Bella Center, Copenhagen, Denmark

GirlsDay & BoysDay am 23.04.2015

Wo? Detailbeschreibung: KUBUS

5th International Multidisciplinary Conference am 13.04.2015

on Hydrology and Ecology

Wo? Detailbeschreibung: Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) niversity of Natural Resources and Life Sciences Vienna

3. UFZ EnergyLandUse Colloquium am 18.12.2014

Talk by Dr. Harry Lehmann

Wo? Detailbeschreibung: Vortragssaal links Geb. 1.0

2014 Darcy Lecturer am 25.11.2014

presented by Dr. Dorthe Wildenschild

Beschreibung:

What Happens in the Pore, No Longer Stays in the Pore: Opportunities and Limitations for Porous Media Characterization and Process Quantification Using X-ray Tomography

During this presentation, you will receive an overview of the current state of imaging of porous media systems—and processes taking place within them—using x-ray tomography, a technique that allows for three-dimensional observation and measurement of variables internal to an otherwise opaque object.

Gain insight on how x-ray tomography has advanced to the point where it is possible to probe porous media in great detail, allowing for fully quantitative analyses of processes and mechanisms at the pore scale. Detail resolution ranges from hundreds of microns for cm-sized samples down to hundreds of nm for micron-sized objects. Contrast depends on density and atomic number of the imaged object, and creative use of contrast agents can help delineate otherwise difficult-to-identify features.

Also discussed will be technique limitations, as well as new potential advances that will allow for exciting new research in coming years. Applications of the technique to remediation of non-aqueous phase liquid in groundwater, the fundamentals of multiphase flow, and geologic sequestration of carbon dioxide will be presented.

Wo? Detailbeschreibung: Vortragssaal links, Geb. 1.0



Kontakt

ufzlogo150pxrand

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Permoserstraße 15
04318 Leipzig
Tel. 0341 235 1632

info@ufz.de

 

Impressum
www.ufz.de/impressum

 

Social Media Kanäle

Twitter

YouTube

Social Media Newsroom

Join UFZ