Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ)

 

Das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ wurde 1991 unter dem Namen UFZ-Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH gegründet und beschäftigt an den Standorten Leipzig, Halle/S. und Magdeburg ungefähr 1.100 Mitarbeiter. Es erforscht die komplexen Wechselwirkungen zwischen Mensch und Umwelt in genutzten und gestörten Landschaften.

 

UFZde - YouTube Uploads

Mycorrhiza I – Mycorrhiza and the Environment

The word „mycorrhiza“ refers to the symbiosis of the roots of many plants with various fungi. Such fungi are almost ubiquitous in our environment and are forming large belowground networks. This video summarizes the benefits of the interaction for plant hosts: Mycorrhizal plants are often more robust and are growing faster than non-mycorrhizal ones; they are more resistant against physical or chemical stress and they are better able to defend against many pathogens.



Mycorrhiza II – what is it and how does it work?

Mycorrhiza II – Erkennung und Nährstofftransfer

Mykorrhiza I – Mykorrhiza und Umwelt

Soils and Agriculture

Böden und Landwirtschaft


Stan Harpole zum Professor für Physiologische Diversität berufen

Leipzig/Halle (Saale). Der Ökologe Stan Harpole wird ab Oktober neuer Professor für ?Physiologische Diversität?. Die gemeinsame Berufung mit der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg wird vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) finanziert und ist Teil des Beitrags des UFZ für das Deutsche Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung Halle-Jena-Leipzig (iDiv). Mit der Berufung ist außerdem die Leitung des gleichnamigen Departments am UFZ verbunden.

Preis für Reportage über Flussforschung

Bremen/Leipzig. UFZ-Fotograf André Künzelmann zählt auch in diesem Jahr wieder zu den Gewinnern des Deutschen Preises für Wissenschaftsfotografie, der jährlich von der Zeitschrift ?bild der wissenschaft? und dem Düsseldorfer Pressebüro Brendel ausgeschrieben wird. Prämiert wurde die Fotoreportage "Joint Danube Survey 3", die in enger Zusammenarbeit mit UFZ-Wissenschaftlern um den Chemiker Dr. Werner Brack im vergangenen Sommer auf der Donau entstand.

Wasserpflanzen sinnvoll nutzen

Leipzig. Am 23. September 2014 startete im Rahmen eines Kick-off-Meetings am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) in Leipzig das Verbundprojekt AquaMak (Aquatische Makrophyten ? ökologisch und ökonomisch optimierte Nutzung). Koordiniert wird das Projekt am UFZ. Beteiligt sind neben der HfWU Nürtingen-Geislingen auch das Deutsche Biomasse-Forschungszentrum (DBFZ) und zahlreiche Praxispartner.


Akteure verbinden, Lösungen finden am 04.11.2014

Katastrophenvorsorge in Wissenschaft und Praxis

Beschreibung:

Außerordentliche Wetterereignisse wie beispielsweise das Hochwasser im Juni 2013 führen auch in Deutschland
immer wieder zu Schäden in Milliardenhöhe. Ereignis- und Bewältigungsanalysen lassen zwei wichtige
Schlüsse zu: 1) Naturgefahren wie Stürme und Flusshochwasser stellen unser Land trotz langer Er fahrung noch immer vor enorme Herausforderungen, und 2) der gesellschaftliche Umgang mit und die Wahrnehmung von Naturgefahren hat sich in den letzten 20 Jahren deutlich verändert. Sicherheitsdenken wird zunehmend durch ein umfassenderes Risikomanagement abgelöst.

Zudem entwickelt sich eine zunehmende transdisziplinäre Verzahnung von wissenschaftlichen Analysen und
Technologieentwicklungen mit dem operativen Management. Zu guter Letzt kommt der Beteiligung der Bevölkerung an Planungsprozessen, aber auch bei der Bewältigung von Ereignissen eine immer wichtiger werdende Rolle zu.

Um Erkenntnisse und Erfahrungen auszutauschen, lädt das Deutsche Komitee Katastrophenvorsorge (DKKV)
zum 14. Forum Katastrophenvorsorge nach Leipzig ein. Nationale und internationale Wissenschaftler/innen,
Studierende, Forschungseinrichtungen sowie Mitarbeiter/innen aus dem operativen Bereich des Bevölkerungsschutzes und der Katastrophenvorsorge werden zwei Tage neueste Forschungsergebnisse
vorstellen und die Umsetzung in der Praxis diskutieren.

Wo? Detailbeschreibung: Leipziger KUBUS Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) Permosersrtaße 15, 04318 Leipzig

10. Helmholtz Environmental Lecture am 20.10.2014

Lecture mit Dr. Thilo Bode (foodwatch e.V.)

Wo? Detailbeschreibung: KUBUS

HIGRADE Fall Conference 2014 am 17.10.2014

KUBUS Leipzig

Beschreibung:

Auf der HIGRADE Konferenz stellen Doktoranden im letzten Jahr ihres Projektes die Ergebnisse aus ihrer Forschungstätigkeit einem breiten Publikum aus UFZ-Kollegen und Partneruniversitäten vor. Ziel der Konferenz ist es, die Interdisziplinarität zu verbessern und die Präsentationsfähigkeiten der Vortragenden zu trainieren. Die drei besten Präsentationen der beiden Vortragssessions werden prämiert. Die Konferenz findet zweimal jährlich, im Frühjahr und im Herbst, statt.

Wo? Detailbeschreibung: KUBUS Leipzig, Saal 1

Netzwerktreffen am 16.10.2014

Wasser- und Naturschutzrecht 2014

Wo? Detailbeschreibung: 16.10.2014 KUBUS Saal 2 17.10.2014 Vortragssaal links Geb. 1.0

CABERNET 2014: am 14.10.2014

Wo? Detailbeschreibung: DECHEMA e.V. Theodor-Heuss-Allee 25 60486 Frankfurt am Main Germany



Kontakt

ufzlogo150pxrand

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Permoserstraße 15
04318 Leipzig
Tel. 0341 235 1632

info@ufz.de

 

Impressum
www.ufz.de/impressum

 

Social Media Kanäle

Twitter

YouTube

Social Media Newsroom

Join UFZ