Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP)

Das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) ist ein Institut der Max-Planck-Gesellschaft. Es ist dem Europäischen Fusionsprogramm und der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren assoziiert. Das IPP erforscht die Grundlagen für ein Fusionskraftwerk. Ähnlich wie die Sonne soll es Energie aus der Verschmelzung von leichten Atomkernen gewinnen. Mit rund 1100 Mitarbeitern ist das IPP eines der größten Zentren für Fusionsforschung in Europa.

Energie der Zukunft. Fusion 2100

Wie wird ein Fusionskraftwerk funktionieren? Wo steht die Forschung heute? In neun Minuten erklärt dies der Film „Energie der Zukunft. Fusion 2100" auf ebenso unterhaltsame wie informative Weise: Eine Schulklasse im Jahr 2100 vollzieht rückblickend nach, wie die Entwicklung der Energiequelle Fusion verlaufen ist. Der Film wurde mit dem „Midas Award 2009 der Organisation für „Public Awareness of Science and Technology (EuroPAWS) sowie mit dem „Future Award 2008 der „Integrated TV & Video Association (ITVA) ausgezeichnet.



Fünfzig Jahre IPP

Plasmaentladung im ASDEX Upgrade

Im Zeitraffer: Zusammenbau von Wendelstein 7-X


News RSS Feed

"Dehnbare Dimensionen" – Ausstellung in der Galerie im IPP

Skulpturen und Installationen von Monika Ortmann / Vernissage am 24. März 2015 im IPP Greifswald

Neue Ausgabe des ASDEX Upgrade-Newsletters erschienen

Informationen rund um die Forschung mit der Fusionsanlage ASDEX Upgrade

"Sommer-Universität für Plasmaphysik" im IPP in Garching

Jetzt bewerben / Weiterbildung in den Semesterferien

IPP-Teststand ELISE erzielt Weltrekord

Eine Heizung für den Fusionstestreaktor ITER / energiereicher Teilchenstrahl in Rekordqualität

Drei IPP-Postdoktoranden gewinnen EUROfusion-Forschungsstipendium

IPP-Physiker Mike Dunne, Gergely Papp und Matthias Willensdorfer erhalten Stipendium des europäischen Fusionsforschungsprogramms


24.03.2015

IPP: International Astronomical Union | IAU

Es verspricht erhellende Momente: 2015 ist das Internationale Jahr des Lichts und der lichtbasierten Technologien – hier der offizielle Trailer zur Feier des kosmischen Lichts, beginnend mit der vor nunmehr 100 Jahren veröffentlichten allgemeinen Relativitätstheorie. Veranstaltungen in Deutschland: http://www.jahr-des-lichts.de/veranstaltungen/ (js)

23.03.2015

IPP:

Vernissage in der Galerie im IPP, #Greifswald: Die Bochumer Künstlerin Monika Ortmann arbeitet seit den 70er Jahren in ihren Objekten, Bildern und Installationen häufig mit Nylonstrumpfhosen. Diese werden zu verschiedenen Szenerien oder Strukturen verspannt und verknüpft und deuten in Skulpturen und Installationen neben ihren ästhetischen Reizen Analogien gesellschaftlicher Vernetzungen unterschiedlicher Art an. Wer sehen möchte, wie Nylonstrumpfhosen mit Laufmaschen für Kunstobjekte recycelt werden, ist am 24. März um 18 Uhr zur Vernissage herzlich eingeladen. Bis zum 28. April können Kunstfreunde die Ausstellung in der Galerie im IPP, Wendelsteinstr. 1 zwischen 10 und 18 Uhr besuchen. (bk) Foto: Monika Ortmann

Mehr...

20.03.2015

IPP:

Apply now! Physics and engineering students from the whole of Europe are invited to the Summer University for Plasma Physics (14 - 18 September 2015) at Max Planck Institute for Plasma Physics in Garching. (is) www.ipp-summeruni.info

Mehr...

19.03.2015

IPP: Sonnenfinsternis vom 20. März 2015 – Wikipedia

#Sonnenfinsternis im Jahr des Lichts: Morgen wird es dunkel! Am Freitag kann in Deutschland zwischen 9.30 und 11.30 Uhr eine partielle Sonnenfinsternis beobachtet werden. Die maximale Bedeckung ist in Greifswald um 10.38 Uhr und in München um 10.47 Uhr zu sehen. (iw) Link Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenfinsternis_vom_20._M%C3%A4rz_2015

18.03.2015

IPP:

Energieversorgung der Zukunft – an dieser Lehrerfortbildung nahmen Lehrkräfte der Fächer Physik und Technologie an FOS und BOS in Südbayern teil. Im Besucherzentrum des IPP wurde dabei mit dem Spektrometer experimentiert. (ik) Foto: IPP/js

Mehr...



Garching
Max-Planck-Institut für Plasmaphysik
Boltzmannstraße 2
D-85748 Garching


Tel. 089-3299-01
info[at]ipp.mpg.de


Greifswald
Max-Planck-Institut für Plasmaphysik
Teilinstitut Greifswald
Wendelsteinstraße 1
D-17491 Greifswald

Tel. 03834-88-1000
info[at]ipp.mpg.de