Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP)

Das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) ist ein Institut der Max-Planck-Gesellschaft. Es ist dem Europäischen Fusionsprogramm und der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren assoziiert. Das IPP erforscht die Grundlagen für ein Fusionskraftwerk. Ähnlich wie die Sonne soll es Energie aus der Verschmelzung von leichten Atomkernen gewinnen. Mit rund 1100 Mitarbeitern ist das IPP eines der größten Zentren für Fusionsforschung in Europa.

Energie der Zukunft. Fusion 2100

Wie wird ein Fusionskraftwerk funktionieren? Wo steht die Forschung heute? In neun Minuten erklärt dies der Film „Energie der Zukunft. Fusion 2100" auf ebenso unterhaltsame wie informative Weise: Eine Schulklasse im Jahr 2100 vollzieht rückblickend nach, wie die Entwicklung der Energiequelle Fusion verlaufen ist. Der Film wurde mit dem „Midas Award 2009 der Organisation für „Public Awareness of Science and Technology (EuroPAWS) sowie mit dem „Future Award 2008 der „Integrated TV & Video Association (ITVA) ausgezeichnet.



Wendelstein 7-X im Zeitraffer Version 5

Fünfzig Jahre IPP

Plasmaentladung im ASDEX Upgrade


News RSS Feed

Azubi-Preis für Industriemechaniker-Nachwuchs

Philipp Buchheister, Matthias Fahr und Christian Heuer erhalten den Azubi-Preis 2014 der Max-Planck-Gesellschaft

"Energie-Perspektiven" 2/2014 erschienen

IPP-Newsletter über die Forschung für die Energieversorgung von morgen

Fusion Technology Award für Dr. Felix Schauer

Auszeichnung für die Entwicklung supraleitender Magnetspulen und Stellarator-Kraftwerksstudien

Wechsel in der IPP-Geschäftsführung

Dr. Josef Schweinzer tritt die Nachfolge von Ass. jur. Christina Wenninger-Mrozek an

Wechsel in der IPP-Geschäftsführung

Dr. Josef Schweinzer tritt die Nachfolge von Ass. jur. Christina Wenninger-Mrozek an


21.07.2014

IPP: WEGA

Kabellos! Der Abbau der WEGA – Wendelstein-Experiment in Greifswald für die Ausbildung – beginnt. Von 2001 bis 2013 wurde der kleine Stellarator für die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses genutzt, jetzt wird er langsam demontiert. (iw) Mehr Informationen: http://www.ipp.mpg.de/89493/wega Foto: IPP

17.07.2014

IPP:

Begriffe der #Fusionsforschung B wie Bussystem Na, wer wird denn hier an den öffentlichen Nahverkehr denken: Das Bussystem supraleitender Drähte des Fusionsexperiments Wendelstein 7-X verbindet die Magnetspulen der Anlage untereinander und mit den Stromzuführungen. Per Ballon erreichten die auf den Millimeter genau gebogenen Busleiter ihren Bestimmungsort. (js) Foto: IPP, Anja Ullmann

Mehr...

15.07.2014

IPP:

Glückwunsch an unsere Preisträger, die frisch gebackenen Industriemechaniker Philipp Buchheister, Matthias Fahr und Christian Heuer. An sie geht einer der mit 750 Euro dotierten "Azubi-Preise der Max-Planck-Gesellschaft für herausragende Leistungen in der Berufsausbildung". Sie entwickelten und bauten in der Greifswalder VINETA-Arbeitsgruppe einen 3-D Diagnostikverfahrtisch. Der kann im Vakuumgefäß installiert werden und verschiedene Meßsonden tragen, die dadurch in drei Dimensionen punktgenau ausrichtbar sind. So kann im Plasmastrahl exakt gemessen werden. (iw) Vineta: Versatile Instrument for studies on Nonlinearity, Electromagnetism, Turbulence and Applications http://www.ipp.mpg.de/1058963/vineta Foto: Die drei Preisträger mit ihrem Ausbilder Siegfried Hartig / IPP (iw)

Mehr...

14.07.2014

IPP: Wendelstein 7-X , #W7X

Herzliche Glückwünsche an das DFB-Team zum vierten Stern am Fußball-Weltmeister-Himmel von der Sternen-Maschine aus Greifswald! #W7X #Plasmaphysik #Stellarator. (iw) Photo: Aktueller Blick ins Inneren des Modul 4 des Fusions-Experiments Wendelstein 7-X aufgenommen von @GlenWurden : https://secure.flickr.com/photos/gwurden/sets/72157645627585955/

09.07.2014

IPP:

Thank you for the numerous applications! This summer we are pleased to welcome 65 students coming from 15 European Countries – Spain, France, Germany, Italy, Russia, Ukraine, ...! (ik)

Mehr...



Garching
Max-Planck-Institut für Plasmaphysik
Boltzmannstraße 2
D-85748 Garching


Tel. 089-3299-01
info[at]ipp.mpg.de


Greifswald
Max-Planck-Institut für Plasmaphysik
Teilinstitut Greifswald
Wendelsteinstraße 1
D-17491 Greifswald

Tel. 03834-88-1000
info[at]ipp.mpg.de