Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI)

Im Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung untersuchen Wissenschaftler die Mechanismen von Infektionen und ihrer Abwehr. Was macht Bakterien oder Viren zu Krankheitserregern, warum sind manche Menschen gegenüber Infektionen widerstandsfähiger als andere: Zur Klärung solcher Fragen untersuchen wir Erreger, die medizinisch relevant sind oder die als Modell für die Erforschung von Infektionen genutzt werden können. Das Verständnis dieser Mechanismen wird dazu beitragen, Infektionskrankheiten durch neue Medikamente und Impfstoffe zu bekämpfen.

 

01.03.2015

HZI: Wissen Internet-Giganten, wo die Grippe einschlägt?

"Wissen Internet-Giganten, wo die #Grippe einschlägt?" - Die Welt in einem Artikel über die Bedeutung des Internets in Zeiten von Epidemien. Auch Klaus Schugarth vom HZI kommt zu Wort. (sdo)

27.02.2015

HZI:

Heute wurde auf dem HZI-Campus mal wieder fleißig gefilmt. Gleich zwei verschiedene Teams drehten Filme über Emmanuelle Charpentier und ihre Arbeit. Die beiden Beiträge werden auf den Preisverleihungen zum Ernst Jung-Preis und zum Louis Jeantet Prize zu sehen sein. (rwi)

Mehr...


Neue Professur am Centre for Structural Systems Biology

Wie gelingt es bakteriellen Krankheitserregern, in die Zellen unseres Körpers einzudringen und uns krank zu machen? Dieser Frage geht der Biochemiker Michael Kolbe seit Anfang Februar am Centre for Structural Systems Biology (CSSB) in Hamburg nach. Er und sein Team werden sich mit den molekularen Mechanismen auseinandersetzen, mit denen gramnegative Bakterien wie Shigellen oder...

Ein Enzymtunnel in 3D

Hochaufgelöst und in 3D – Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig und der Universität Basel haben die Struktur des Enzyms EgtB aufgelöst. Einige Bakterien nutzen EgtB, um das Vitamin Ergothionein herzustellen, so auch das Tuberkulose hervorrufende Mycobacterium tuberculosis. Experimente mit eng verwandten Organismen deuten darauf hin, dass der...

Wirkungslose Helferzellen

Das Protein IKBNS ist für die Entstehung von Immunzellen von besonderer Bedeutung: Vor zwei Jahren wurde entdeckt, dass sich regulatorische T-Zellen, sogenannte Tregs, nicht bilden, wenn dieses Protein fehlt. Auch bei der Entwicklung einer weiteren Zellart, den Th17-Zellen, spielt IKBNS eine Rolle. Wissenschaftler am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig konnten...

Grippe-Impfstoff wirkt nicht wie gedacht

Der Grippeimpfstoff dieser Saison wirkt offenbar nicht optimal. Bei einem der drei derzeit zirkulierenden Virustypen müsse mit einer schwächeren Wirksamkeit gerechnet werden, teilte das Robert Koch-Institut (RKI) mit. Prof. Klaus Schughart, Leiter der Abteilung „Infektionsgenetik“ und Prof. Carlos Guzmán, Leiter der Abteilung „Vakzinologie“ am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung...

FameLab kommt nach Braunschweig

Am 9. April 2015 ab 19 Uhr verwandelt sich das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig zu einem Hotspot für junge Forscher. Beim regionalen Vorentscheid des FameLab-Wettbewerbs präsentieren Nachwuchswissenschaftler ihre Forschungsthemen humorvoll und spannend einem breiten Publikum.  Der Gewinner des Wettbewerbs reist zum Deutschland-Finale in Karlsruhe und...



LogoHZI

Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Inhoffenstraße 7

38124 Braunschweig

Tel.: 0531 6181-1400

E-Mail: presse@helmholtz-hzi.de

 

Impressum

 

Social Media Kanäle

Facebook

Twitter