Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI)

Im Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung untersuchen Wissenschaftler die Mechanismen von Infektionen und ihrer Abwehr. Was macht Bakterien oder Viren zu Krankheitserregern, warum sind manche Menschen gegenüber Infektionen widerstandsfähiger als andere: Zur Klärung solcher Fragen untersuchen wir Erreger, die medizinisch relevant sind oder die als Modell für die Erforschung von Infektionen genutzt werden können. Das Verständnis dieser Mechanismen wird dazu beitragen, Infektionskrankheiten durch neue Medikamente und Impfstoffe zu bekämpfen.

 

31.10.2014

HZI: Keime und KrankheitenUnser ImmunsystemNeue WirkstoffeAlle Themenzurück zur ÜbersichtClostridium... -

Am 08. November 2014 geht unsere Vortragsreihe „KrankheitsErregend“ in die zweite Runde. Neben Wilfried Bautsch vom Klinikum Braunschweig wird Dieter Jahn, Technische Universität Braunschweig, zum Thema Clostridium difficile sprechen. Auf unserer Themenseite findet ihr einige Hintergründe zum Thema: http://www.helmholtz-hzi.de/de/infothek/themenportal/keime_und_krankheiten/clostridium_difficile/#content (sdo)

30.10.2014

HZI:

Für die KIWIs vom Haus der Wissenschaft hieß es heute „Bakterien ganz groß“. Im Rahmen der „Forschertage für Neugierige“ besuchten die Schüler im Alter von 10 bis 14 Jahren die Ausbildung und die Arbeitsgruppe Mikrobielle Wirkstoffe am HZI. Sie erfuhren unter anderem wie Bakterien aussehen oder wachsen und führten sogar selbst Experimente durch. (sdo)

Mehr...


Clostridium difficile – der heimtückische Keim

Krankenhauskeime stehen im Fokus der diesjährigen Vortragreihe „KrankheitsErregend“ am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig. Nachdem es in der ersten Veranstaltung um MRSA ging, wird bei der zweiten Veranstaltung der Vortragsserie am 8. November das Bakterium Clostridium difficile behandelt. Warum es als besonders heimtückisch gilt und wie es sich dennoch...

Stärkung der Ebola-Forschung

Das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig ist mit einem Projekt am neugegründeten Deutschen Ebola-Virus Konsortium (Ebokon) beteiligt. Ebokon ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Konsortium zur Bekämpfung der Ebola-Epidemie, das vom Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) initiiert wurde. Ziel des Verbundes ist...

Gérard Krause im Kurzinterview

Lieber Herr Krause, sie nehmen ja das erste Mal an der Reihe  Krankheitserregend teil. Was reizt sie an der Veranstaltung? Ich freue mich darauf einen Themenkomplex aus verschiedenen Perspektiven mit anderen Kollegen diskutieren zu können. Warum sind Krankenhauskeime gerade zur heutigen Zeit ein wichtiges Thema? Vermutlich waren sie schon immer wichtig, aber sind einfach nicht...

Durch Mathematik die Immunabwehr besser verstehen

Durch ihre hocheffektiven Unterdrückungs- mechanismen sind regulatorische T-Zellen wichtige Kontrolleure des Immunsystems. Damit sie ihre Wirkung entfalten können, müssen die Zellen jedoch in der genau richtigen Anzahl und am richtigen Ort im Körper vorhanden sein. Forscher des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig, konnten nun erstmals ein mathematisches...

Andreas Müller mit Jürgen-Wehland-Preis geehrt

Prof. Andreas Müller, Wissenschaftler an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg und am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig, ist der Gewinner des diesjährigen Jürgen-Wehland-Preises. Die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde ihm am 21. Oktober während des fünften „North Regio Day on Infection“ am HZI verliehen. Mit dem Preis wird Müllers herausragende...



LogoHZI

Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Inhoffenstraße 7

38124 Braunschweig

Tel.: 0531 6181-1400

E-Mail: presse@helmholtz-hzi.de

 

Impressum

 

Social Media Kanäle

Facebook

Twitter