Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie (HZB)

Das HZB betreibt physikalische Grundlagenforschung. Wie hängen die technischen Eigenschaften eines Materials und seine mikroskopische Struktur zusammen? Danach fragen die Forscher am HZB. Struktur-Eigenschaftsbeziehungen von Werkstoffen stehen im Blickpunkt, ebenso die innere Dynamik und Phasenumwandlungen in kondensierter Materie. Im Bereich Solarenergie erforschen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Solarzellen der nächsten und übernächsten Generation - mit neuen Materialklassen und innovativem Zellenaufbau.

Für Forschungsarbeiten zur Struktur und Funktion der Materie betreibt das HZB zwei wissenschaftliche Großgeräte: den Forschungsreaktor BER II für Experimente mit Neutronen und den Elektronenspeicherring BESSY II, der hochbrillante Synchrotronstrahlung erzeugt. 


Rad mit dreifacher Schallgeschwindigkeit zur Pulsauswahl an BESSY II

Um gezielt einen von 400 Röntgenblitzen an BESSY II herauszupicken, haben Teams aus dem Forschungszentrum Jülich, dem MPI für Mikrostrukturphysik Halle und dem HZB einen extrem rasch rotierenden MHz-Lichtchopper entwickelt – ein Kernstück des neuen gemeinsamen Labors Uppsala-Berlin zur Extraktion des Hybrid-Pulses aus der 200-Nanosekunden-Lücke im Füllmuster - und an einem BESSY II Strahlrohr eingebaut. „Das vielleicht schnellste Rad der Welt“ besitzt am Rand winzige Schlitze von nur 70 Mikrometern Breite, die sich mit dreifacher Schallgeschwindigkeit im Vakuum reibungsfrei gegen den Röntgenstrahl bewegen. Damit steht den Nutzerinnen und Nutzern nun auch im Normalbetrieb ein Single-Bunch-Modus zur Verfügung.

Große Wachstumschancen für CIGS-Solarzellen

CIGS-Solarzellen Workshop gibt Grund zu Optimismus: höhere Effizienz, vereinfachte Produktion

Über 90 Expertinnen und Experten aus Forschung und Industrie aus Europa, Asien und den USA tauschten sich über die neuesten Entwicklungen zu CIGS-Dünnschichtsolarzellen aus. Dabei berichteten sie über konkrete Ergebnisse und Erfolge: von neuen Rekordmodulen und vereinfachten Verfahren in der industriellen Herstellung bis zu einem vertieften wissenschaftlichen Verständnis der besten CIGS-Solarzellen. Der Workshop „IW-CIGSTech 6“ wurde vom PVcomB am HZB in Berlin-Adlershof organisiert und fand letzte Woche vom 29. zum 30. April zum inzwischen sechsten Mal statt.

Einweihung des Hochfeldmagneten am Helmholtz-Zentrum Berlin

Nach zirka acht Jahren Bau- und Entwicklungszeit ist es nun soweit: Am Helmholtz-Zentrum Berlin steht der weltweit stärkste Magnet für Untersuchungen mit Neutronen zur Verfügung. Offiziell in den Dienst der Wissenschaft übergeben wird der Hochfeldmagnet im Rahmen einer Feier am 7. Mai 2015. Zahlreiche Vertreter aus Forschung und Politik sowie  Kooperations- und Entwicklungspartner werden zur feierlichen Inbetriebnahme in Berlin-Wannsee erwartet.

Höhere Qualitätsstandards in der Promotion: Die Helmholtz-Gemeinschaft einigt sich auf neue Promotionsleitlinien

Die Vorstände der Helmholtz-Zentren und der Präsident haben sich auf gemeinsame Promotionsleitlinien verständigt. Diese Leitlinien legen Mindeststandards für die Gestaltung optimaler Promotionsbedingungen fest und tragen dazu bei, ein gemeinsames Verständnis von Qualität zu etablieren. Damit erkennt die Helmholtz-Gemeinschaft an, dass die Nachwuchsforscherinnen und -forscher unverzichtbar für die Forschungsleistungen der Gemeinschaft sind.

HZB wirbt EU-Fördermittel für Solarzellenforschung ein

Marcus Bär und sein Team sind an zwei internationalen Projekten beteiligt, die durch das EU-Forschungsrahmenprogramm „Horizont 2020“ gefördert werden. Beide Forschungsvorhaben befassen sich mit der Entwicklung und Optimierung von hocheffizienten Dünnschichtsolarzellen auf der Basis von Chalkopyriten („Sharc25“) bzw. Kesteriten („SWInG“).  Für das HZB bringen sie  zusammen rund 0,9 Mio. Euro zusätzliche Forschungsmittel für die Solarzellenforschung ein.


04.05.2015

HZB:

CIGS #solarcell technology workshop gives rise to optimism: higher efficiencies and lean production http://www.helmholtz-berlin.de/pubbin/news_seite?nid=14202&sprache=en&typoid=49880

Mehr...

04.05.2015

HZB:

Riesenchancen für CIGS-Solarzellen, sagen Expertinnen und Experten auf internationalem Workshop voraus. In der Pipeline: Steigerungen beim Wirkungsgrad und Vereinfachungen bei der Produktion. Mehr Infos: http://www.helmholtz-berlin.de/pubbin/news_seite?nid=14202&sprache=de&typoid=49880

Mehr...

29.04.2015

HZB: Where, When and Why?

This Thursday the HZB Postdoc After Work Drinks will take place again. Please let us know if you are coming by sending an email to postdocass.hzb@gmail.com http://hz-b.de/postdocs

29.04.2015

HZB:

Solarzellen aus Kesteriten und CIGSe könnten der EU-PV-Industrie wieder Auftrieb geben. Jetzt fördert die EU zwei neue Projekte dazu. Das HZB ist mit seinem Labor EMIL daran beteiligt. Mehr Infos: http://bit.ly/1HY6Aig

Mehr...

21.04.2015

HZB:

Heute startet wieder der Nutzerbetrieb. Wer wissen möchte, was die HZB-Experten während des Shutdowns alles modernisiert haben, kann das hier lesen: http://bit.ly/1bfSniD

Mehr...

16.04.2015

HZB:

Ab 20. April 2015 zeigt K. Berthold ihre Arbeiten bei BESSY: In der Ausstellung zeigt die Künstlerin über 40 Bilder, die als Collagen aus Zeichnungen, Fotografien und Makroaufnahmen entstanden sind.http://www.helmholtz-berlin.de/pubbin/news_seite?nid=14189&sprache=en&typoid=49880

Mehr...

16.04.2015

HZB: Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Ein spannendes Projekt: Was bringen eigentlich eintägige Bildungsangebote für Schülerinnen und Schüler? Diese Ergebnisse würden uns auch interessieren.

13.04.2015

HZB: „Wenn meine Töchter größer sind, widme ich mich wieder mehr meiner eigenen Forschung“

Es gibt sie doch, zum Glück, die neuen Väter: Sehr schönes Interview mit Klaus Kiefer von der Probenumgebung.



Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie

Helmholtz-Zentrums Berlin für Materialien und Energie
Hahn-Meitner-Platz 1
14109 Berlin
Germany

Fon: +49 30 8062 - 0
Fax: +49 30 8062 - 42181

Email: info@helmholtz-berlin.de

www.helmholtz-berlin.de

Impressum

 

Social Media Kanäle

HZB auf Twitter

HZB auf Facebook

HZB auf Youtube

HZB auf Xing