Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie (HZB)

Das HZB betreibt physikalische Grundlagenforschung. Wie hängen die technischen Eigenschaften eines Materials und seine mikroskopische Struktur zusammen? Danach fragen die Forscher am HZB. Struktur-Eigenschaftsbeziehungen von Werkstoffen stehen im Blickpunkt, ebenso die innere Dynamik und Phasenumwandlungen in kondensierter Materie. Im Bereich Solarenergie erforschen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Solarzellen der nächsten und übernächsten Generation - mit neuen Materialklassen und innovativem Zellenaufbau.

Für Forschungsarbeiten zur Struktur und Funktion der Materie betreibt das HZB zwei wissenschaftliche Großgeräte: den Forschungsreaktor BER II für Experimente mit Neutronen und den Elektronenspeicherring BESSY II, der hochbrillante Synchrotronstrahlung erzeugt. 


rbb Heimatjournal zu Gast am HZB

Ein Blick übern Gartenzaun, ein Besuch in der Reaktorwerkstatt. Das HZB ist fester Bestandteil der Region Wannsee und bekam Besuch vom rbb Heimatjournal. Die Vorabendsendung des rbb besucht regelmäßig interessante Orte in Berlin und Brandenburg. Am 10. Dezember 2016 um 19 Uhr wird die Sendung mit dem Titel "Ulli Zelle erkundet das alte Dorf Wannsee" im rbb ausgestrahlt.

Wege zur CO2-freien Energieversorgung

Sieben Helmholtz-Zentren arbeiten an Systemlösungen für die künftige Energieversorgung  

Die Energiewende ist eine der zentralen Herausforderungen der Zukunft. Die Energieforschung der Helmholtz-Gemeinschaft besitzt vielseitige Kompetenzen, um dieses ambitionierte Ziel umzusetzen. Auf Einladung der Sprecher von vier Helmholtz-Forschungsprogrammen und organisiert vom Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) trafen sich nun Expertinnen und Experten aus sieben Helmholtz-Zentren in Berlin, um die verschiedenen Forschungsfelder stärker zu bündeln und Systemlösungen für die zukünftige Energielandschaft zu identifizieren. Zwei renommierte Sprecher von Siemens (Professor Michael Weinhold) und der RWTH Aachen (Professor Uwe Sauer) bereicherten die Diskussionen mit externer Expertise.

BER II und BESSY II: Nutzertreffen am HZB

Mehr als 500 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben sich in diesem Jahr zum BER II und BESSY II Nutzertreffen am HZB angemeldet. Die Tagung läuft von Mittwoch, 7. Dezember bis Freitag, 9. Dezember. Die Forschung mit Synchrotron-Strahlung steht von Mittwoch bis Donnerstag im Vordergrund. Dabei vergibt der Freundeskreis Helmholtz-Zentrum Berlin e.V. am Donnerstagnachmittag den Innovation Award und den Ernst-Eckart-Koch Preis. Um 17:00 folgt ein öffentlicher Vortrag zu Solarenergie in Kuba, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Am Freitag bietet der Neutron-Day Vorträge rund um neue Ergebnisse und Methoden mit Neutronen. Zeitgleich veranstaltet das HZB einen Satellitenworkshop zur Interpretation von Diffraktionsdaten.

Physik-Nobelpreis: Arbeiten aus Berlin trugen zum Nachweis der theoretischen Vorhersagen bei – Forschung heute

Mit der Messung von Quanteneffekten in neue Bereiche der Physik vorstoßen

Physik-Nobelpreis zeigt enge Verflechtung von theoretischen Vorhersagen und experimentellem Nachweis an wissenschaftlichen Großgeräten. Berliner Forscher erinnert sich an aufregende Experimente zu einem neu aufkommenden Themengebiet.

Erstes Thermoelektrik-Kolloquium am HZB brachte Expertinnen und Experten zusammen

Am 24. November 2016 lud das HZB zum ersten HZB-Thermoelektrik-Kolloquium ein. Im Mittelpunkt standen Fachvorträge von international bekannten Forscherinnen und Forschern zur Entwicklung und Charakterisierung neuartiger thermoelektrischer Materialien. Darüber hinaus diskutierten die Forschenden über Materialeigenschaften, die für die Anwendung in thermoelektrischen Generatoren wichtig sind. Mehr als 50 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nahmen an der Veranstaltung teil.


15.07.2016

HZB: Prevac

Check out new Helmholtz-Zentrum Berlin brochures! You can find there also an information about PREVAC’s system installed at EMIL (Energy Materials In-situ Laboratory). Sprawdź nowe ulotki HZB! Możesz tam znaleźć również informację na temat systemu firmy PREVAC zainstalowanego w labolatorium EMIL.

21.06.2016

HZB: Photos from Helmholtz-Zentrum Berlin's post

HZB-Physiker um Eugen Weschke haben etwas Cooles im Hochtemperatursupraleiter YBaCuO entdeckt: Ladungsdichtewellen nahe einer ferromagnetischen Grenzschicht. Auf der Startseite von Nature Materials ist ihr Paper angeteasert. Und natürlich erklären wir auch in unseren Webnews, worum es dabei geht. http://www.helmholtz-berlin.de/pubbin/news_seite?nid=14467&sprache=de&typoid=1

11.06.2016

HZB: Photos from Helmholtz-Zentrum Berlin's post

Lange Nacht der Wissenschaft im HZB heute Nacht 11.6. in Berlin Adlershof bei BESSY II

06.06.2016

HZB: Timeline Photos

Die T-Shirts für unsere Helfer sind da...damit wird jeder Besucher erkennen wer bei Fragen auf der #lndw16 am Helmholtz-Zentrum Berlin in Adlershof weiterhelfen kann...danke an BURG Services GmbH & Co. KG für die tollen Shirts...

02.06.2016

HZB: Timeline Photos

Unsere Give-Aways stehen bereit zur Verteilung auf der #lndw16 am 11. Juni von 17 - 0 Uhr am Helmholtz-Zentrum Berlin in Berlin-Adlershof...wir freuen uns auf euch...

12.05.2016

HZB: Timeline Photos

Endlich da...die Programmhefte und Postkarten zur #lndw2016 von Lange Nacht der Wissenschaften. Wir sind dabei und freuen uns auf euren Besuch bei uns auf dem Campus Adlershof.

28.04.2016

HZB: Photos from Helmholtz-Zentrum Berlin's post

Wir können nicht nur tolle Energie-Materialien herstellen, sondern haben auch das Rezept für Glibber-Schleim. Und das in allen Farben! Das war einer der Renner beim Girls'Day heute. 70 Schülerinnen im Alter von 9 bis 15 Jahren waren bei uns. Vielen Dank fürs Kommen! Uns hat es viel Spaß gemacht.

27.01.2016

HZB: Timeline Photos

CIGS-Solarzellen haben aufgeholt, sie sind jetzt hocheffizient und preiswert, dabei flexibel und für tolle Fassadengestaltungen geeignet. Experten sehen deshalb neue Chancen für die EU-Solarindustrie. bit.ly/1nn2Q1D

20.01.2016

HZB: Timeline Photos

Unsere Beschleunigerexperten sparen jetzt Rechenzeit: Mit ihrem neuen Algorithmus können sie schneller simulieren, wie sich Elektronen durch sehr komplexe 3D-Magnetstrukturen bewegen. https://www.helmholtz-berlin.de/pubbin/news_seite?nid=14400&sprache=de&typoid=49880

14.01.2016

HZB: Timeline Photos

Wassereis auf Kometenoberfläche entdeckt Eine tolle Arbeit aus dem DLR! Ein internationales Team um die Planetenforscherin Gabriele Arnold zeigt: Es gibt Wassereis auf der Oberfläche des Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko. Mit beteiligt an der „Nature“-Publikation ist auch Ulrich Schade aus dem HZB. Der Experte für Infrarotspektroskopie hatte vor seiner HZB-Zeit das VIRTIS-Spektrometer auf der Kometensonde Rosetta mit entwickelt und nun dazu beigetragen, die stoffliche Zusammensetzung des Kometen zu analysieren. Die Ergebnisse geben einen Einblick in die komplexen Prozesse bei der Evolution eines Kometen und in die frühe Geschichte des Planetensystems. Mehr Infos beim DLR: bit.ly/1SjGmf2



Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie

Helmholtz-Zentrums Berlin für Materialien und Energie
Hahn-Meitner-Platz 1
14109 Berlin
Germany

Fon: +49 30 8062 - 0
Fax: +49 30 8062 - 42181

Email: info@helmholtz-berlin.de

www.helmholtz-berlin.de

Impressum

 

Social Media Kanäle

HZB auf Twitter

HZB auf Facebook

HZB auf Youtube

HZB auf Xing