Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie (HZB)

Das HZB betreibt physikalische Grundlagenforschung. Wie hängen die technischen Eigenschaften eines Materials und seine mikroskopische Struktur zusammen? Danach fragen die Forscher am HZB. Struktur-Eigenschaftsbeziehungen von Werkstoffen stehen im Blickpunkt, ebenso die innere Dynamik und Phasenumwandlungen in kondensierter Materie. Im Bereich Solarenergie erforschen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Solarzellen der nächsten und übernächsten Generation - mit neuen Materialklassen und innovativem Zellenaufbau.

Für Forschungsarbeiten zur Struktur und Funktion der Materie betreibt das HZB zwei wissenschaftliche Großgeräte: den Forschungsreaktor BER II für Experimente mit Neutronen und den Elektronenspeicherring BESSY II, der hochbrillante Synchrotronstrahlung erzeugt. 


Topologische Isolatoren: Hochkarätiges Forschertreffen in Berlin

Vom 7. bis 10. Juli haben sich in Berlin 150 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler getroffen, um ihre neuesten Erkenntnisse auf dem Gebiet der topologischen Isolatoren auszutauschen.

Topologische Isolatoren sind neuartige Quantenmaterialien, die im Inneren elektrisch isolierend, an der Oberfläche jedoch wegen topologisch geschützter und spinpolarisierter elektronischer Zustände metallisch leitend sind.

Proteine: Neue Materialklasse entdeckt

Deutsch-chinesisches Forscherteam führt zentrale Untersuchungen zu „Protein Crystalline Frameworks“ an BESSY II des HZB durch

Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) haben in Zusammenarbeit mit Forschern der chinesischen Fudan-Universität eine neue Materialklasse charakterisiert: so genannte Protein Crystalline Frameworks (PCFs).

Neuer „lichtblick“ online

Ein Denkmal im Ehrenhof der Humboldt-Universität erinnert seit kurzem an Lise Meitner – das erste Denkmal für eine Wissenschaftlerin in Deutschland überhaupt. Über die außergewöhnliche Physikerin und die Entstehung der Bronze berichten wir in der aktuellen Ausgabe der HZB-Mitarbeiterzeitung „lichtblick“, die jetzt auch online ist. 

Kurzzeitmessungen weiter verbessert

Eine Gruppe um Prof. Dr. Gregor Schiwietz (HZB) hat ein neuartiges Spektrometer entwickelt, das besonders empfindliche Analysen von Probenoberflächen ermöglicht. Sie konnten damit erstmals ein Auger-Elektronen-Spektrum einer Kupfer-Probe am Femtoslicing-Strahlrohr der Synchrotronquelle BESSY II des HZB mit extrem hoher Zeitauflösung messen.

Nanoteilchen aus Gold gruppieren sich selbständig

Eine erstaunliche Beobachtung haben Forscher des HZB und der Humboldt-Universität zu Berlin gemacht: Sie untersuchten die Bildung von Gold-Nanoteilchen in einem Lösungsmittel und stellten fest, dass sich die Nanoteilchen nicht gleichmäßig verteilten, sondern von selbst zu kleinen Clustern gruppierten.


01.09.2014

HZB: Sound of Quenching ⁄ Stairway to Heaven #hzbHFM #HZBzlog

Iain has come all the way from Florida to help monitoring the magnet. You can either listen to or read the short interview with him.

31.08.2014

HZB: Hermann von Helmholtz – Wikipedia

Wer kennt ihn eigentlich noch? Es gibt zwar kein lustiges Foto mit herausgestreckter Zunge von ihm, aber er war ähnlich produktiv wie Einstein.

31.08.2014

HZB: Because science is not only in the lab.

Rainbows, stars and relativity of views are the recent topics, which have been explored by our summer students. Please give them some comment.

29.08.2014

HZB: There is no unique solution

No easy task for summerstudent Arturo: But he has the endurance to go on. The german word for it is: Frustrationstoleranz, a key qualification for doing science.

28.08.2014

HZB: 1000 Amps for a start ⁄ Stairway to Heaven #hzbHFM #HZBzlog

Wow! 1000 Ampère is only 1/20 of the final current, but already quite a lot. we are all waiting wether the two magnet coils work smoothly together. And: You can also ask questions or comment in the zlog itself!

22.08.2014

HZB: DESY Summerschool Zeuthen 2014

DESY summerschool students present their projects in this short videoclip.

22.08.2014

HZB:

HZB und Fudan-University, China: Neue Materialklasse PCF ermöglicht, kleinste Proteine zu kristallisieren. Mehr Infos: http://bit.ly/1lkTt0Q

Mehr...

21.08.2014

HZB: Science is... ironic.

You think, it is a mess, but: Surprise, surprise...

20.08.2014

HZB: An old mirror goes round robin ⁄ The Mirror Zoo #hzbEMIL #HZBzlog

Useful old mirrors travel round the world.



Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie

Helmholtz-Zentrums Berlin für Materialien und Energie
Hahn-Meitner-Platz 1
14109 Berlin
Germany

Fon: +49 30 8062 - 0
Fax: +49 30 8062 - 42181

Email: info@helmholtz-berlin.de

www.helmholtz-berlin.de

Impressum

 

Social Media Kanäle

HZB auf Twitter

HZB auf Facebook

HZB auf Youtube

HZB auf Xing