Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE)

Ziel des DZNE ist es, die Ursachen neurodegenerativer Erkrankungen wie beispielsweise Alzheimer oder Parkinson zu verstehen.  Darüber hinaus sollen neue Ansätze zur Prävention und Therapie gefunden sowie bessere Versorgungsstrategien entwickelt werden. Dabei deckt das DZNE die gesamte Bandbreite von der Aufklärung molekularer Prozesse bis hin zu klinischen Studien, Populationsstudien und zur Versorgungsforschung ab.

 

Alzheimer im Miniformat

DZNE-Forscher haben ein neuartiges Modellsystem entwickelt, um Mechanismen der Alzheimer-Erkrankung im Labor zu untersuchen. Es beruht auf dem Einsatz menschlicher Stammzellen. [weiterlesen]

Ehrendoktor für Annette Schavan

Die „University of Rome Tor Vergata“ hat die Ehrendoktorwürde in Biochemie und Molekularbiologie an Annette Schavan für ihre Vision verliehen, universitäre und außeruniversitäre biomedizinische Forschung in einer neuen nationalen Organisation zusammen zu bringen – in den Deutschen Zentren für Gesundheitsforschung (DZG). [weiterlesen]

Die „aufsteigenden Sterne” des Gehirns: Neue Optionen gegen Alzheimer?

Das Einwirken auf Astrozyten - sternförmige, nicht-neuronale Zellen - könnte helfen, Krankheitssymptome von Alzheimer zu lindern. Forscher des DZNE berichten darüber im „Journal of Experimental Medicine“. [weiterlesen]



Hier finden Sie uns.


Kontakt

DZNECMYK

 

Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e. V. (DZNE)

Stabsstelle Kommunikation
Sigmund-Freud-Str. 27
53127 Bonn

Tel:     +49 228 / 43302-0
E-Mail: presse(at)dzne(punkt)de
Web:    www.dzne.de

Ansprechpartner

Impressum