Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Das DLR ist das Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. Wir forschen außerdem an Verkehrs- und Energiethemen.


22.09.2014

DLR:

Habt ihr diese aufwändige Arbeit schon gesehen? Sämtliche Science-Fiction-#Raumschiffe auf einem Poster: http://bit.ly/1p9XQrG (FW) #Raumfahrt #SciFi Bild: Dirk Löchel ( via deviantART.com)

Mehr...

19.09.2014

DLR:

Nächste Woche ist der Next Generation Train (NGT) vom 23. bis zum 26. September auf der #innotrans2014 in Berlin zu sehen - Erweitert wurde das Konzept um den NGT LINK, der Reisende schneller zu einem Bahnhof mit Anschluss zum Hochgeschwindigkeitsnetz bringen soll http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10122/333_read-11621/ #NGT #Verkehr #Zug (AW)

Mehr...

19.09.2014

DLR:

Seit Mai 2011 ist das "Alpha Magnetic Spectrometer" (AMS) an der Außenseite der #ISS angebracht. Es soll Dunkle Materie aufspüren. Forscher haben einzelne Teilchen analysiert und bereits erste Hinweise auf die "unsichtbare" Materie gefunden http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10212/332_read-11627 #AMS #DarkMatter (AW) Bild: NASA

Mehr...



Warum hängen Astronauten Müllbeutel an Wände? – Was eine Astronautenfamilie über das Leben auf der Raumstation wissen sollte

Da waren's nur noch drei! Nachdem das Sojus-Raumschiff 38S von der Raumstation abgelegt hat, gibt es in diesem Universum nach "offizieller Zählart" nur noch drei Außerirdische, die in einer Höhe von etwas über 400 Kilometern die Erde umkreisen - unter ihnen der Deutsche Alexander Gerst.

Ohains erstes Strahltriebwerk als technologische Pionierleistung

Die Erfindung des Strahltriebwerks durch Hans von Ohain war zweifellos die wichtigste Innovation der Luftfahrt. Die Technologie des Flugzeugantriebs mit Kolbenmotoren und Propellern war in den 1930er Jahren an ihre technischen Grenzen gestoßen, und ohne die Revolution der Jets wäre der heutige globale Luftverkehr nicht denkbar.

Die deutschen Raumfahrer verlieren einen Freund und Kollegen

Die Crew der D1-MissionSteven R. Nagel, im Jahr 1985 Pilot der deutschen D1-Mission und dann 1993 Kommandant der D-2-Mission, ist nach schwerem Kampf gegen eine nicht zu besiegende Krankheit gestorben. Steves Freundschaft und Kollegialität überspannt gleich zwei Generationen von deutschen Raumfahrern.


Zwischenruf

Da es bisher nur im... Podcast hören

Die Zukunft der Raumzeit

Liebe Hörerinnen und Hörer der... Podcast hören

RZ057 Gaia

Die Frage, "wieviel Sternlein stehen",... Podcast hören


Watch live streaming video from dlrgermanaerospacecenter at livestream.com

Gemeinsam erfolgreich: DLR-Verkehrsforscher und Nanjang Technology University Singapur zählen zu den Siegern des Teco Green Tech Contest

Das Institut für Fahrzeugkonzepte des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat für ein gemeinsames Projekt mit der singapurischen Universität Nanjang Technology University (NTU) den Preis „Best Originality Award“ verliehen bekommen. Ausgezeichnet wurde die Entwicklung eines zum Patent angemeldeten Klimakompressors für Elektrofahrzeuge, der direkt in den Antriebsmotor integriert ist. Die Preisverleihung fand Ende August 2014 im Zuge des Teco Green Tech International Contest in Taiwan statt.

Das DLR auf der InnoTrans 2014

Ein schneller Zubringer, der Fahrgäste aus der Fläche mit dem Hochgeschwindigkeitsstreckennetz verbindet, ein Zug, der mit Energie aus dem Gleisbett versorgt wird und eine Weiche, die selbst erkennt, wann sie gewartet werden muss. Vom 23. bis zum 26. September 2014 geben die Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) auf der internationalen Schienenverkehrsmesse "InnoTrans" in Berlin (Halle 4.2 Stand 307) einen Einblick in aktuelle Forschungsprojekte und die Zukunft des Schienenverkehrs.

AMS - Forscher kommen der Dunklen Materie einen Schritt näher

Als im Mai 2011 das Space Shuttle Endeavour (STS-134) zu seinem letzten Flug zur Internationalen Raumstation ISS startete, brachte es eine riesige "Teilchenkamera" auf die Raumstation: das "Alpha Magnetic Spectrometer" (AMS). Mit diesem Detektor schauen 500 Wissenschaftler aus 15 Nationen - darunter auch die vom Raumfahrtmanagement des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) geförderten Institute der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH) und des Karlsruher Instituts für Technologie - in alle Richtungen des Weltalls, um die kosmische Strahlung, die sich aus verschiedenen Elementarteilchenarten zusammensetzt, zu untersuchen.



Kontakt

Signetschwarzhigh

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Kommunikation

Linder Höhe

51147 Köln

http://www.DLR.de

webportal@DLR.de

 

Impressum

http://www.dlr.de/impressum

 

Social Media-Kanäle

Facebook

Google+

Twitter

Youtube

DLR Blogs

Flickr

Livestream

Podcast Raumzeit

LinkedIn

Social Media Newsroom

DLR_next