Deutsches Krebsforschungszentrum

Das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) ist mit mehr als 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die größte biomedizinische Forschungseinrichtung in Deutschland. Über 1000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erforschen im DKFZ, wie Krebs entsteht, erfassen Krebsrisikofaktoren und suchen nach neuen Strategien, die verhindern, dass Menschen an Krebs erkranken. weiterlesen

01.02.2016

DKFZ: Timeline Photos

Geschafft! - Winter-Abschlussprüfung der Biologielaboranten Unsere elf Biologielaboranten haben am 29.01.2016 ihre Abschlussprüfung erfolgreich bestanden. Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen euch weiterhin alles Gute und viel Erfolg im Berufsleben.

29.01.2016

DKFZ: Photos from Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ)'s post

Impressionen von der Nobel Laureate Lecture am 28.01.2016 mit Edvard Moser, Nobelpreisträger für Physiologie oder Medizin 2014

28.01.2016

DKFZ: Timeline Photos

Call for Applications! - International Master Program Molecular Biosciences with Major Cancer Biology at DKFZ - Application gateway open 1. February to 15. March - Program start October 2016 - see details at www.dkfz.de/major

05.01.2016

DKFZ: Timeline Photos

Der neue "einblick" ist da. Diesmal geht es um Helden und Krebs, Jugendliche und junge Erwachsene stehen im Fokus der neuen Ausgabe. Weitere Themen im Heft: -Teamplayer für die Medizin der Zukunft – Die Juniorgruppe „Computer-assistierte Interventionen“ stellt sich vor -Ein fabelhafter Feuerring – Heidelberger Studenten gewinnen den iGEM-Wettbewerb -Aufgeben gibt's nicht – Texte und Bilder von jungen Krebspatienten -Über Grenzen hinweg – Der DKTK-Standort Berlin im Portrait -„Backe, backe Feuerlöscher“ – Experimente zum Nachmachen Hier geht es direkt zum PDF: http://www.dkfz.de/de/presse/veroeffentlichungen/einblick/download/einblick_02_2015.pdf

23.12.2015

DKFZ: Timeline Photos

Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr 2016 Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung und Ihr Interesse im zu Ende gehenden Jahr und wünschen allen Beschäftigten des DKFZ sowie allen Fans und Besuchern der DKFZ-Facebookseite frohe Feiertage und alles Gute für 2016.


Jahresempfang im DKFZ

Am Donnerstag, den 11. Februar 2016, lud der Stiftungsvorstand des Deutschen Krebsforschungszentrums Freunde und Förderer aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft sowie Mitarbeiter zum Jahresempfang. Musikalisch umrahmt vom Duo „Laurent Leroi und Michael Herzer“ erlebten die rund 400 geladenen Gäste einen kurzweiligen Abend. Höhepunkt war die Festrede von Johann-Dietrich Wörner, dem Generaldirektor der Europäischen Organisation für Raumfahrt (ESA).

Copyright: dkfz.de

Copyright: dkfz.de

DKTK Frankfurt: Darmkrebs-Faktor erstmals in Mini-Därmen sichtbar

Signalmoleküle der Wnt-Familie spielen eine Schlüsselrolle bei der frühen Entwicklung von Mensch und Tier. Gleichzeitig ist ein „Zuviel“ an Wnt ein häufiger Auslöser für Darmkrebs. In Labor-gezüchteten Mini-Därmen konnten Wissenschaftler die Wege des wichtigen Botenstoffes erstmals sichtbar machen und veröffentlichten das Ergebnis im Fachmagazin Nature. Forscher des Deutschen Konsortiums für Translationale Krebsforschung (DKTK) nutzen die neuartige dreidimensionale Darmkultur, um neue Angriffspunkte zu finden, mit denen sich Wnt in Darmtumoren stoppen lässt. Im DKTK verbindet sich das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg als Kernzentrum langfristig mit onkologisch besonders ausgewiesenen universitären Partnerstandorten in Deutschland.

Copyright: Henner Farin, DKTK Frankfurt/Mainz

Copyright: Henner Farin, DKTK Frankfurt/Mainz

DKTK: Neuartige Immuntherapie im Fokus: Workshop bringt Zulassungsbehörde und Wissenschaftler an einen Tisch

Modifizierte Immunzellen, sogenannte CAR- und TCR-T-Zellen, sind vielversprechende neue Werkzeuge der Immuntherapie. Insbesondere bei Leukämien lieferten diese Therapeutika bereits eindrucksvolle Behandlungserfolge. Die hochkomplexen Arzneimittel stellen sowohl Wissenschaftler als auch Zulassungsbehörden jedoch vor besondere Herausforderungen. Mit einem gemeinsamen Workshop brachten das Deutsche Konsortium für Translationale Krebsforschung (DKTK) und das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) 100 Wissenschaftler, Vertreter von Landesbehörden und Zulassungsexperten zusammen, um sich zu regulatorischen Aspekten von CAR- und TCR-T-Zell Therapeutika auszutauschen. Im DKTK haben sich das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg und sieben universitäre Partnerstandorte langfristig mit dem Ziel zusammengeschlossen, die Ergebnisse der Grundlagenforschung möglichst rasch in neue Ansätze zur Prävention, Diagnostik und Behandlung von Krebserkrankungen zu übertragen.

Copyright: NIAID, Wikimedia Commons

Copyright: NIAID, Wikimedia Commons

Johann-Georg-Zimmermann-Preis 2015/2016 an Aurelio Teleman

Die Deutsche Hypothekenbank AG fördert mit dem Johann-Georg-Zimmermann-Preis seit über 40 Jahren herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Krebsforschung. Preisträger 2015/16 ist Aurelio Teleman vom Deutschen Krebsforschungszentrum. Der Biochemiker erforscht molekulare Signalwege in Zellen, die den Stoffwechsel regulieren und deren Fehlfunktionen zu Krebs führen kann.

Copyright: dkfz.de

Copyright: dkfz.de

Johann-Georg-Zimmermann-Preis 2015/2016 an Aurelio Teleman

Die Deutsche Hypothekenbank AG fördert mit dem Johann-Georg-Zimmermann-Preis seit über 40 Jahren herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Krebsforschung. Preisträger 2015/16 ist Aurelio Teleman vom Deutschen Krebsforschungszentrum. Der Biochemiker erforscht molekulare Signalwege in Zellen, die den Stoffwechsel regulieren und deren Fehlfunktionen zu Krebs führen kann.

Copyright: dkfz.de

Copyright: dkfz.de



logo newsroom2

Deutsches Krebsforschungszentrum
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Im Neuenheimer Feld 280
69120 Heidelberg

Tel.: +49 6221 42 2854
Fax: +49 6221 42 2968

presse@dkfz.de

Impressum