Startseite

Der Newsroom bildet die Aktivitäten der Geschäftstelle und der Helmholtz-Zentren im Bereich Social Media ab. Die einzelnen Newsrooms, Kontakte und Social Media Kanäle finden Sie auf der linken Seite. Sehen, lesen und diskutieren Sie mit uns!

Die Helmholtz-Gemeinschaft forscht im Auftrag der Gesellschaft an den drängenden Fragen, um die Zukunft zu sichern. Mit fast 36.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 18 Forschungszentren ist sie die größte Wissenschaftsorganisation Deutschlands.

Uhrwerk Ozean: Der Zeppelin hebt ab

Im Zentrum einer 12-tägigen Expedition über der Ostsee steht ein 75 Meter langer, mit Spezialkameras bestückter Zeppelin. Er soll Meereswirbel aufspüren und kann anders als die bislang eingesetzten Forschungsflugzeuge direkt über den Wirbeln verharren und sie beobachten.



Energy System 2050

Kelvin und das Gasgesetz

Polarflieger im Einsatz

Virtuelle Welt - dreidimensionale Abbilder von Städten

Von Kapstadt zur Neumayer-Station III - Das FS Polarstern unterwegs


29.07.2016

FZJ: Timeline Photos

Die Uniklinik der RWTH Aachen University war die erste Station von Forschungsministerin Johanna Wanka auf ihrer diesjährigen Sommerreise. Die Ministerin besuchte die Sektion BRAIN der Jülich Aachen Research Alliance (JARA). Im Bild (von links): Prof. Frank Schneider, Direktor JARA und JARA-BRAIN, Prof. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Rudolf Mathar, Prorektor für Forschung und Struktur der RWTH Aachen, Prof. Wolfgang Marquardt, Vorstandsvorsitzender Forschungszentrum Jülich, Dr. Rudolf Henke, Mitglied des Bundestags. JARA-PM: http://www.jara.org/index.php?id=1386%20 (mb)

28.07.2016

HZG: Timeline Photos

Ahoi aus Ostfriesland! Aktuell ist unser Forschungsschiff Ludwig Prandtl dort der Verteilung von Schadstoffen in der Nordsee auf der Spur. Den kompletten Einsatzplan der Ludwig Prandtl gibt es hier: http://www.hzg.de/imperia/md/images/hzg/institut_fuer_kuestenforschung/kio/prandtlplan_2016_0416.pdf Foto: Sabine Billerbeck - aus dem Archiv

28.07.2016

Helmholtz: Timeline Photos

Gesche Krause bringt Wissenschaftler in Kontakt – untereinander, aber auch mit Experten außerhalb der Forschungseinrichtungen. Was sie dabei antreibt? Vor allem ihre Leidenschaft für den Schutz der Meere. https://www.helmholtz.de/wissenschaft_und_gesellschaft/die-strippenzieherin-6118/

28.07.2016

HZI: The Lancet

Schon gewusst? Einer Studie von The Lancet zufolge ist #Hepatitis mittlerweile so tödlich wie #Malaria, #Tuberkulose oder #AIDS. Während die Malaria- und Tuberkulose-Erkrankungen mit tödlichem Ausgang im Zeitraum von 1990 bis 2013 abnahmen, stieg die Anzahl der Hepatitis-Toten um 65 Prozent. #WorldHepatitisDay #WorldHepDay #NOhep (sdo)

28.07.2016

DESY: Timeline Photos

...unerwarteten Beulen in der Forschung widmet sich übrigens auch der Comic von Johannes Kretzschmar im neuen Heft von "femto": www.desy.de/femto (english version to follow in a few weeks time)

28.07.2016

AWI: Timeline Photos

Neue Gesichter am AWI! Wir begrüßen unsere neuen Azubis, die heute von unserem Ausbildungspersonalrat durch das Institut geführt worden. Das AWI-Team wünscht euch spannende und erfolgreiche Lehrjahre (sl)

28.07.2016

Helmholtz Zentrum München: Timeline Photos

Gesundheitstag des BGM am Helmholtz Zentrum München: 264 Luftballons für 264 verlorene Kilo beim Abnehmen @WeightWatchers

28.07.2016

DLR: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)'s cover photo

Wir verabschieden uns von Philae - Macht mit! #GoodbyePhilae http://www.dlr.de/blogs/de/home/philae/Wir-verabschieden-uns-von-Philae-Macht-mit-GoodbyePhilae.aspx Bild: Astronaut Megan McArthur & neemo21 crew wish #GoodbyePhilae from sea bottom via @Explornaut / Twitter Weitere GoodbyePhilae-Bilder auf https://www.flickr.com/photos/dlr_de/albums/72157668672816163

28.07.2016

AWI: Timeline Photos

Vor unserer Institutstür hier in Bremerhaven parkt heute vormittag das größte Schiff im Hafen..na gut, das größte, so weit man auf diesem Bild gucken kann. Willkommen zu Hause Heincke! (sl)

27.07.2016

HZB: Timeline Photos

Hier könnt ihr einen Blick in den unterirdischen Bunker von bERLinpro werfen, in dem HZB-Forscher einen Prototypen eines Linearbeschleunigers mit Energierückwinnung aufbauen werden. Für die Öffentlichkeit ist er nur an diesem Wochenende zugänglich. Dann wird dort eine einzigartige Kunstausstellung gezeigt: https://www.helmholtz-berlin.de/pubbin/news_seite?nid=14496&sprache=de&typoid=1


Instagram

Wir verabschieden uns von Philae - Macht mit! #GoodbyePhilae

Am 27. Juli 2016 wird das System an Bord von Rosetta, über das mit Philae kommuniziert werden kann, aus Energiespargründen ausgeschaltet, bevor am 30. September die Mission Rosetta zu Ende geht. Wir laden... Weiter

Die Anspannung, wenn man auf Testergebnisse wartete, ließ die Arbeit nie langweilig werden

Wir laden ehemalige Jülicher Doktoranden ein, einen Blogeintrag über ihre Dissertation und ihre Zeit am Forschungszentrum Jülich zu schreiben. Heute freuen wir uns über einen Gastbeitrag von Dr. Martin Schiek:... Weiter

Erste Eindrücke von der GRIFF-Expedition

Von Núria Casacuberta | Der 18. Juli war ein besonderer Tag: Die GRIFF-Expedition in die Framstraße zwischen Spitzbergen und Grönland begann. 52 Wissenschaftler aus 10 Nationen verließen zusammen mit 45 Besatzungsmitgliedern... Weiter

Klar Soweit No.30 – Schere. Stein. Papier.

Herzlich willkommen zur 30. Ausgabe von Klar Soweit?  – dem Helmholtz-Wissenschaftscomic. Molekulare Scheren – gerade erst entdeckt, schon haben sie sich zu einem der mächtigsten Werkzeuge der Molekularbiologie gemausert. Die verantwortliche Protein-RNA-Einheit wurde ursprünglich in... Weiter

Aurora Australis an der Neumayer-Station III oder Die Schöne und das Biest

In klaren und kalten Nächten können wir hier an der Neumayer-Station III das Polarlicht Aurora Australis beobachten. So werden die Polarlichter in der südlichen Hemisphäre bezeichnet, die während des Polarwinters... Weiter

Halbzeit für MASCOT - die Hälfte der Strecke ist geschafft

Am 3. Dezember 2014 startete der deutsch-französische Asteroidenlander MASCOT mit seiner Trägersonde Hayabusa2 von Tanegashima, einer Insel rund 40 Kilometer südlich vom japanischen Festland. Seitdem ist viel passiert: Eine kurze Zusammenfassung nach fast der... Weiter

Meereis-Proben

von Josephine Rapp | Während dieser Fahrt ging es für mich das erste Mal aufs Meereis. Fast hätte uns das Wetter in der Framstraße einen Strich durch die Rechnung gemacht,... Weiter

Augenspiegel 27-16: SciLogsXit

Die Fußball-EM fiebert ihrem Höhepunkt entgegen und die Politik (sowie auch die Wissenschaft) diskutieren über die Folgen der Brexit-Entscheidung. Daneben drohen kleinere Nachrichten unterzugehen. Etwa auch diese aus dem Bereich... Weiter

„F“ wie „Forschungszentrum“ (Name)

Das Zentrum hatte drei offizielle Namen getragen, bevor es 1990 mit „Forschungszentrum Jülich GmbH“ den vierten erhielt: GFKF Kernforschungsanlage Jülich e. V. Kernforschungsanlage Jülich GmbH Die Zahl der Namenswechsel des Forschungszentrums wird von den... Weiter

BIROS an Erde…

Das BIROS-Team im Deutschen-Raumfahrt-Kontrollzentrum (GSOC) in Oberpfaffenhofen Nur etwa 15 Minuten dauerte es, bis sich BIROS, der Kleinsatellit zur Feuerfernerkundung, nach dem erfolgreichen Start der indischen Trägerrakete PSLV-C34 (Polar Satellite Launch Vehicle) am 22.... Weiter



Helmholtz-Newsroom teilen


Helmholtz-Gemeinschaft

Kommunikation und Medien
Anna-Louisa-Karsch-Straße 2
10178 Berlin

Tel. +49 30 206329-0
Fax. +49 30 206329-65

Email: online@helmholtz.de
www.helmholtz.de

Übersicht Social Media-Kanäle

Impressum

Kontakte und Social Media Kanäle der Forschungszentren finden Sie über das Menü im linken Seitenbereich.

Podcasts

Die Strippenzieherin

Gesche Krause bringt Wissenschaftler... -> Podcast hören

Auf Expedition

Das neue Wissenschaftsjahr des... -> Podcast hören

Stein, Schere, Papier

Auch Bakterien haben so... -> Podcast hören


Laufende Bilder, geheime Botschaften und eine Reise durch Raum und Zeit

KIT-Kinder-Uni 2016 startet am 2. August – Zehn Vorlesungen und Kinder-Uni-Campus mit interaktiven Themen-Workshops

Dem Zellschicksal auf die Schliche kommen

Neuherberg, 28. Juli 2016. Ein internationales Forscherteam um Wissenschaftler vom Helmholtz Zentrum München und der ETH Zürich untersuchte, welche Faktoren die Entwicklung der verschiedenen Blutzellen beeinflussen. Dabei zeigte sich: Gewisse molekulare Mechanismen sind nicht so relevant wie bisher gedacht. Diese Erkenntnis ist hilfreich, um Krankheiten wie Leukämie oder Anämien besser zu verstehen und wurde in der Zeitschrift ‚Nature‘ publiziert.

Lutz Gissmann mit dem Maurice Hillemann Award für bahnbrechende Impfstoff-Forschung ausgezeichnet

Lutz Gissmann vom Deutschen Krebsforschungszentrum erhält den Preis für seine Forschungsergebnisse, mit denen er entscheidend zur Entwicklung eines Impfstoffs gegen humane Papillomviren (HPV) beigetragen hat. Gissmann hat maßgeblichen Anteil an der Entdeckung der beiden verbreitetsten krebserregenden HPV-Typen. Außerdem entwickelte er ein wichtiges Verfahren, um aus Virusproteinen einen schützenden Impfstoff herzustellen.