Startseite

Der Newsroom bildet die Aktivitäten der Geschäftstelle und der Helmholtz-Zentren im Bereich Social Media ab. Die einzelnen Newsrooms, Kontakte und Social Media Kanäle finden Sie auf der linken Seite. Sehen, lesen und diskutieren Sie mit uns!

Die Helmholtz-Gemeinschaft forscht im Auftrag der Gesellschaft an den drängenden Fragen, um die Zukunft zu sichern. Mit fast 36.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 18 Forschungszentren ist sie die größte Wissenschaftsorganisation Deutschlands.

Uhrwerk Ozean: Der Zeppelin hebt ab

Im Zentrum einer 12-tägigen Expedition über der Ostsee steht ein 75 Meter langer, mit Spezialkameras bestückter Zeppelin. Er soll Meereswirbel aufspüren und kann anders als die bislang eingesetzten Forschungsflugzeuge direkt über den Wirbeln verharren und sie beobachten.



Energy System 2050

Kelvin und das Gasgesetz

Polarflieger im Einsatz

Virtuelle Welt - dreidimensionale Abbilder von Städten

Von Kapstadt zur Neumayer-Station III - Das FS Polarstern unterwegs


02.08.2016

AWI: NOAA Climate.Gov

Der neueste Report unserer US-amerikanischen Kollegen ist da! (sl)

02.08.2016

HZDR: Photos from Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf's post

Gelöste Stimmung beim heutigen Besuch von Bundesforschungsministerin Professor Johanna Wanka am OncoRay. An eigens aufgebauten Stationen informierten Wissenschaftler des HZDR, des Uniklinikums und der TU über zentrale Forschungsvorhaben (Fotos: A. Wirsig). Mehr Infos: https://www.hzdr.de/db/Cms?pOid=47802&pNid=99

01.08.2016

KIT: Photos from Karlsruher Institut für Technologie (KIT)'s post

Mit der Meisterschaft und dem Aufstieg in der Tasche (und auch in den Köpfen?) reisten die KIT SC Engineers zum letzten Saisonspiel nach Heilbronn - und kassierten bei den Salt Miners eine deutliche und verdiente 37:19-Niederlage. (Ach egal, trotzdem eine geile Saison gespielt! ;) ) Spielbericht: http://bit.ly/2aIexzf (Fotos: KIT SC Engineers)

29.07.2016

MDC: Timeline Photos

The Hermann von Helmholtz building, friday and sun - now in 360°!

29.07.2016

HZDR: Schülerlabor DeltaX am HZDR

Experimentieren wie die Forscher von morgen? Am Schülerlabor DeltaX am HZDR gibt's noch freie Plätze.

29.07.2016

HAP: Helmholtz Alliance for Astroparticle Physics

Upcoming HAP workshop in September about the Non-Thermal Universe. Registration is already opened, you can also submit your own abstract for the conference! -- Workshop: HAP-Workshop 2016, Topic 2: The Non-Thermal Universe http://www.hap-astroparticle.org/conf.php#block559 http://indico.scc.kit.edu/indico/e/HAP-NonThermal2016 #HAPworkshop #nonthermal #universe #astroparticle

28.07.2016

HZI: The Lancet

Schon gewusst? Einer Studie von The Lancet zufolge ist #Hepatitis mittlerweile so tödlich wie #Malaria, #Tuberkulose oder #AIDS. Während die Malaria- und Tuberkulose-Erkrankungen mit tödlichem Ausgang im Zeitraum von 1990 bis 2013 abnahmen, stieg die Anzahl der Hepatitis-Toten um 65 Prozent. #WorldHepatitisDay #WorldHepDay #NOhep (sdo)

28.07.2016

DLR: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)'s cover photo

Wir verabschieden uns von Philae - Macht mit! #GoodbyePhilae http://www.dlr.de/blogs/de/home/philae/Wir-verabschieden-uns-von-Philae-Macht-mit-GoodbyePhilae.aspx Bild: Astronaut Megan McArthur & neemo21 crew wish #GoodbyePhilae from sea bottom via @Explornaut / Twitter Weitere GoodbyePhilae-Bilder auf https://www.flickr.com/photos/dlr_de/albums/72157668672816163

27.07.2016

KIT: Akaflieg Karlsruhe

Kaum fertig, schon dem Untergang geweiht: Der erste Bruchflügel für den Nurflügler AK-X. Mithilfe solcher Bruchflügel aus Glas- und Kohlefaser testen die Konstrukteure von Akaflieg Karlsruhe die maximale Belastungsgrenzen der Flugzeugflügel aus.

27.07.2016

KIT: Photos from Karlsruher Institut für Technologie (KIT)'s post

Rund 500 Läufer trotzten beim City-Lauf der AOK in Garmisch-Partenkirchen am vergangenen Wochenende Gewitter und Regen. Unter ihnen waren auch zwei Teams des Institute of Meteorology and Climate Research - Atmospheric Environmental Research (IMK-IFU) des KIT. Die Kolleginnen und Kollegen vom Campus Alpin belegten in der Firmenwertung die Plätze 2 und 5 - Glückwunsch! http://www.imk-ifu.kit.edu/


Instagram

Ausbauen – Umbauen – Einbauen

Wie ich schon in einem früheren Beitrag geschrieben hatte, kann man Detektoren nicht einfach kaufen. Da zusätzlich die Experimente auf immer neue Fragestellungen ausgerichtet werden, sind auch die entsprechenden Messaufbauten... Weiter

Der Vorposten des Gehirns (Teil 2)

Noch komplexer wird der Ausflug in die Welt des Sehens, wenn Müller auf Botenstoffe und Ionenkanäle zu sprechen kommt, die molekulare Grundlage der Sprache der Nervenzellen. Hier sieht er enormen... Weiter

Ein universeller Impfstoff gegen Krebs: Eine Nachricht, die zu gut ist um wahr zu sein

Schlagzeilen wie „Erste universelle Krebsimpfung in Sicht“ und Aussagen wie „Es könnte ein Impfstoff entwickelt werden, den man gegen alle Krebsarten verwenden kann“ sind Beispiele dafür, was im Wissenschaftsjournalismus falsch... Weiter

Augenspiegel 34-16: Horrorfach Vacui

Halten Sie sich fest: Physik gehört zu den unbeliebtesten Fächern in der Schule. Nein – doch – ohhh! Für wen der Physik-Unterricht immer schon eine Qual war, für den mag... Weiter

Studienalltag mit Eishacken und Steigeisen-Training

4 Uhr, draußen vor der Regina Margherita-Hütte ist es noch stockdüster. Für die Probanden der Höhenkrankheitsstudie klingelt der Wecker. Während die ersten Bergsteiger das Quartier verlassen und zu ihren Touren in den Walliser... Weiter

Welcome to Kalamata, Greece

Our research aircraft Geophysica and most of the Scientists arrived Monday 22nd of August. We are all in the process of integrating our instruments now. The hanger here is small, very... Weiter

Schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten

Im Tagebuch einer Studienteilnehmerin versammelt sich alles, was man nicht haben möchte: Die ersten Symptome tauchten bereits beim Aufstieg zur Schutzhütte Regina Margherita auf über 4500 Metern Höhe auf. Weiter

Es knirscht im Larsen C-Schelfeis

Vor einiger Zeit haben wir an dieser Stelle über das plötzliche Wachstum eines Risses im Larsen C-Schelfeis berichtet (Link zum alten Beitrag). Die Beobachtung dieses Risses und die Erforschung seiner... Weiter

Der Vorposten des Gehirns (Teil 1)

Was wir sehen, entsteht im Kopf. Aber es ist nicht alleine das Gehirn, das die visuelle Information auswertet. Bereits im Auge wird die Information vorab gefiltert und verarbeitet. Dafür zuständig... Weiter

Klar Soweit? No.31 – Gefühlte Bedrohung

Herzlich willkommen zur 31. Ausgabe von Klar Soweit?  – dem Helmholtz-Wissenschaftscomic. Wir leben in unsicheren Zeiten – diesen Eindruck kann man zumindest bekommen, wenn man aktuelle Nachrichten verfolgt und in sozialen Netzwerken unterwegs ist.... Weiter



Helmholtz-Newsroom teilen


Helmholtz-Gemeinschaft

Kommunikation und Medien
Anna-Louisa-Karsch-Straße 2
10178 Berlin

Tel. +49 30 206329-0
Fax. +49 30 206329-65

Email: online@helmholtz.de
www.helmholtz.de

Übersicht Social Media-Kanäle

Impressum

Kontakte und Social Media Kanäle der Forschungszentren finden Sie über das Menü im linken Seitenbereich.

Podcasts

RES089 Zeppelinflug

Wie und warum fliegt... -> Podcast hören

RES087 Permafrost

Als Permafrost bezeichnet man... -> Podcast hören

RZ062 Albert Einstein

Albert Einsteins Werk ist... -> Podcast hören


Feuer belasten die Luft in Westafrika

Messkampagne DACCIWA: hoher Anteil organischer Partikel und Gase aus der Verfeuerung von Holzkohle, Müll und landwirtschaftlichen Abfällen – Komplexe Wechselwirkung mit Wolken

Impfungen nicht mehr vergessen

Ein besseres Erinnerungssystem für Ärzte könnte die Impfquote in Deutschland erhöhen. Impfungen unterstützen die körpereigenen Abwehrkräfte dabei, Krankheitserreger frühzeitig zu beseitigen und so den Krankheitsausbruch zu verhindern. Da das Immunsystem im fortgeschrittenen Alter schwächer wird, empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) des Robert-Koch-Instituts besonders älteren Menschen Impfungen unter anderem gegen Pneumokokken und die Grippe. Allerdings wird ...

Tumorkachexien molekular abschalten

Gesundes Fettgewebe ist essentiell für ein verlängertes Überleben bei tumorinduzierten Hungerzuständen (Kachexie). Forscher am Helmholtz Zentrum München zeigen in „Nature Medicine“, dass sich durch gezielte Manipulation eines Enzyms unerwünschte Stoffwechselprozesse stoppen lassen.