Startseite

Der Newsroom bildet die Aktivitäten der Geschäftstelle und der Helmholtz-Zentren im Bereich Social Media ab. Die einzelnen Newsrooms, Kontakte und Social Media Kanäle finden Sie auf der linken Seite. Sehen, lesen und diskutieren Sie mit uns!

Die Helmholtz-Gemeinschaft forscht im Auftrag der Gesellschaft an den drängenden Fragen, um die Zukunft zu sichern. Mit fast 36.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 18 Forschungszentren ist sie die größte Wissenschaftsorganisation Deutschlands.

DLR_next: Warum herrscht auf der ISS Schwerelosigkeit?

Fakten-Check Immer wieder hört man die Ansicht, die Astronauten an Bord der ISS würden schwerelos schweben, weil die Raumstation so weit von der Erde entfernt wäre. Das ist falsch. Die ISS ist der Erde so nah, dass dort die Anziehungskraft unseres Planeten noch fast so groß ist wie auf dem Erdboden selbst. Die Schwerelosigkeit hat eine ganz andere Ursache. Hier eine kurze Erklärung in unserer Reihe „Fakten-Check“ – präsentiert von Wissenschaftsjournalist Karsten Schwanke. Weiter auf http://www.dlr.de/next/



GEOMAR WissenSchaffen: Ozeanversauerung: Das andere CO2 Problem, Prof. Dr. Ulf Riebesell

Wendelstein 7-X: Fusionsforschung für das Kraftwerk von morgen

Forschungshochleistungsrechner ForHLR II (360°)

Nachtaktive Waschmittel mit Nebenwirkungen

Mein Haus, das Universum


FZJ: Timeline Photos

Beerige Aussichten: In unserem kleinen "Garten" am Seecasino dürfen Mitarbeiter übrigens ausdrücklich #Beeren naschen wie zum Beispiel die Johannisbeeren im Bild, was hier und da gern in Anspruch genommen wird. (bp)

FZJ: Timeline Photos

Herzlichen Glückwunsch: Die drei Gewinner des Jülicher Vorentscheids von "Falling Walls" stehen fest. Den 1. Platz belegte Hannah Schneider vom Institut für Bio- und Geowissenschaften, #Pflanzenforschung. In ihrem Beitrag widmete sich die US-Amerikanerin der Frage, wie in Zukunft 10 Milliarden Menschen auf der Erde satt werden könnten und welcher Bedeutung dabei insbesondere den Wurzeln von Pflanzen zukommt. Den zweiten Platz belegte Alexey Yakushenko aus Russland, der am Peter Grünberg Institut im Bereich der Bioelektronik forscht. Er stellte eine ausgeklügelte #Sensortechnologie für Lebensmittelverpackungen vor, die es ermöglichen würde, den Frischegrad von #Lebensmitteln in Echtzeit anzuzeigen. Dies könnte verhindern, dass wertvolle Nahrung im Müll landet. Mit einem optimierten Aufbau von #Brennstoffzellen beschäftigte sich der Beitrag von Vitali Weißbecker aus Deutschland. Er forscht am Institut für Energie- und Klimaforschung, Bereich Elektronische Verfahrenstechnik. Der von ihm vorgestellte Ansatz könnte Brennstoffzellenstacks wesentlich leichter und kleiner machen. Das Falling-Walls-Finale in Berlin findet am 9. November statt. Im Bild sind die drei Gewinner mit Prof. Wolfgang Marquardt zu sehen, dem Vorstandsvorsitzenden des Forschungszentrums. (bp)

Helmholtz Zentrum München: Timeline Photos

Biologische Prozesse tief im Gewebe sichtbar zu machen, ist eine große Herausforderung für die Forschung. Da das einfallende Licht stark streut, kann optische Mikroskopie nur ein paar hundert Mikrometer unter die Oberfläche eindringen. Wissenschaftler am Helmholtz Zentrum München haben nun in Zusammenarbeit mit Kollegen der Technischen Universität München sowie der Carl Zeiss AG und der iThera Medical GmbH im Fachjournal ‚Light: Science & Applications‘ eine neue Klasse von Geräten vorgestellt. Sie lassen die Mikroskopie in neue Tiefen vordringen. http://bit.ly/2h9DyW3

DESY: Timeline Photos

Die Inbetriebnahme des weltweit größten Röntgenlasers European XFEL hat begonnen: Hamburgs Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank (Mitte), Beatrix Vierkorn-Rudolph (rechts) vom Bundesforschungsministerium, XFEL-Geschäftsführer Massimo Altarelli (links) und DESY-Direktor Helmut Dosch (ganz links) drehten die letzten Schrauben an der 3,4 Kilometer langen unterirdischen Anlage fest. http://www.desy.de/aktuelles/news_suche/index_ger.html?openDirectAnchor=1111

DKFZ: Timeline Photos

Auf Einladung des Vorstands besuchte Dr. Stefan Kaufmann MdB, Obmann der CDU/CSU im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung des Deutschen Bundestags, heute das Deutsche Krebsforschungszentrum. Prof. Michael Baumann und Prof. Josef Puchta erläuterten Aufgaben und Ziele der Forschungseinrichtung. Dr. Katja Engelmann und Dr. Anette Reil-Held informierten den Abgeordneten über das Deutsche Konsortium für Translationale Krebsforschung. Um Gensequenzierung und Personalisierte Medizin ging es in einem Gespräch mit Prof. Peter Lichter und Dr. Stephan Wolf. Von links nach rechts: Prof. Michael Baumann, Dr. Stefan Kaufmann, Prof. Josef Puchta Bild: DKFZ

DESY: Timeline Photos

Announcing International Cosmic Day, edition 5! On 2 November students, teachers and scientists will come together to discuss some of the greatest mysteries of the universe. Want to know more - or want to take part: visit https://icd.desy.de/ Am 2. November 2016 ist es wieder soweit – zum fünften Mal findet der International Cosmic Day statt! Die Astroteilchenphysik, die mit Hilfe kosmischer Teilchen ungelöste Rätsel aus dem Universum untersucht, ist ein relativ junges Forschungsfeld. Jugendliche, Lehrkräfte und Wissenschaftler kommen am International Cosmic Day zusammen, um über diese Rätsel zu sprechen und die uns allzeit durchdringenden kosmischen Teilchen zu untersuchen. Initiiert wird die Veranstaltung von DESY in Kooperation mit dem Netzwerk Teilchenwelt in Deutschland sowie dem Forschungszentrum Fermilab mit seinem Lehrernetzwerk QuarkNet in den USA. Mehr Informationen: http://icd.desy.de

AWI: Timeline Photos

Raus aus den Laboren, rauf auf die Bühne! Am Donnerstag stellen sich 3 Wissenschaftler einer besonderen Herausforderung: Beim Science Slam in #Bremerhaven müssen die Experten ihren Habitus ablegen und ihre Arbeit gegebenenfalls mit Humor und Selbstironie beleuchten. Das Publikum entscheidet, wer zum Science Slammer gekürt wird. Mit dabei ist AWI-Biologe Michael Kloster. Der Eintritt ist frei, vorbeikommen lohnt sich! (nam) Weitere Infos: http://bit.ly/2dLqi4R

HZB: Timeline Photos

In einer Woche wird EMIL festlich eröffnet. Wie alles angefangen hat, lest Ihr in dieser Episode im HZBzlog: Pläne, Modelle, Ziele und die ersten Schritte hin zum Aufbau. Und damit wir nun die Bauarbeiten im Zeitraffer sehen können, haben wir damals eine Webcam installiert. https://hzbzlog.com/hzbemil/the-thinner-film

DESY: Timeline Photos

Abschluss der Installationsarbeiten für das Kamera-Upgrade am Observatorium für kosmische Gammastrahlen H.E.S.S. in Namibia: Die gesamte Hardware der vier erneuerten H.E.S.S.-Teleskopkameras konnte wie geplant nach nur etwa vier Wochen installiert und angeschlossen werden. Der Großteil der Mechaniker und Elektronik-Experten vom DESY-Standort Zeuthen sind daher auf dem Heimweg, und ein Software-Team ist mittlerweile eingetroffen, um die neuen Kameras in den kommenden Wochen in Betrieb zu nehmen. Completion of the hardware installations for the camera upgrade at the H.E.S.S. cosmic gamma-ray observatory in Namibia: After only four weeks, the electronics and mechanical components of the cameras for all four telescopes has been installed and connected to the data acquisition system. Most of the technicians and engineers from DESY Zeuthen are already on their way back, while a software team has now taken over on site, to commission the new system in the coming weeks.

Helmholtz Zentrum München: Timeline Photos

Die "rostfressende Mikrobe": Forscher des Max-Planck-Instituts für Marine Mikrobiologie (MPI Bremen), der niederländischen Radboud Universität und des Helmholtz Zentrums München haben einen Mikroorganismus entdeckt, der die Reduktion von Eisen mit der Oxidation von Methan verbindet. https://idw-online.de/de/news661709


Instagram

Rangieren im Orbit gegen den "Paprika-Effekt"

Nach dem Start eines geostationären Satelliten bringt ihn die Trägerrakete üblicherweise in eine elliptische Umlaufbahn. Dort hat der Hauptantrieb seinen ersten und einzigen Einsatz: Durch eine geschickt geplante Zündung wird aus dem GTO der... Weiter

Wolfgang Marquardt: Forschung braucht Denkanstöße, keine Denkverbote

Die Freiheit der Wissenschaft ist im Grundgesetz verankert. Forscherinnen und Forscher sehen sich jedoch zunehmend mit Fragestellungen konfrontiert, bei denen die Wissenschaftsfreiheit mit anderen Grundrechten, wie zum Beispiel dem Schutz... Weiter

Vorletzter Start von Kourou in diesem Jahr

+++ Update: Die Vega ist um 14:52 Uhr erfolgreich gestartet, der Satellit Götürk-1 wurde knapp 57 Minuten später in seinem Orbit abgesetzt. Der nächste Vega-Start wird voraussichtlich im März 2017 stattfinden. +++ Während... Weiter

Alzheimer im Blick: Jülicher Mitarbeiter  besichtigen das Biomolekulare NMR-Zentrum

Und wieder hat ein Medikament gegen Alzheimer enttäuscht. Wie aktuell zu lesen ist, hat der Wirkstoff Solanezumab in der entscheidenden Studienphase nicht die erhoffte Wirksamkeit erzielt. So bedauernswürdig dieses Ergebnis... Weiter

Eine Unterkunft für den Notfall – Teil 2 der Sommervorbereitung

Im Winter dürfen wir die ausschließlich im Sommer genutzte Station der Südafrikaner als Notunterkunft für den Katastrophenfall nutzen – unsere Emergency Base. Das bietet sich an, da die SANAP Summer... Weiter

„J“ wie Jülich.

Diesen Beitrag zum Buchstaben „J“ haben die Leser kommen sehen. Vermutlich ist über die Jülicher Stadtgeschichte fast alles gesagt. Römersiedlung; Cäsar schlug die Eburonen, wenn auch nicht völlig, so dass die Ubier das Terrain... Weiter

Quantencomputer sind startklar

Quantencomputer gelten als ultraschnelle Rechner der Zukunft. Das Projekt „Scalable Solid State Quantum Computing“ will die Voraussetzungen für künftige sogenannte Multi-Qubit-Systeme schaffen. Geleitet wir das Projekt unter anderem von Prof.... Weiter

Ins tiefe Wasser

Von Walaa Thabet und Eoghan Daly | Erfahrende Wissenschaftler sagen, dass die erste Station einer Fahrt immer die schwierigste ist. Aber unsere erste Station war unsere Allererste, die wir in... Weiter

Live aus dem Kontrollraum

Über den Umbau des WASA Detektors habe ich ja schon berichtet. Mittlerweile sind wir mitten in der ersten Messung. Und weil es gerade so gut läuft, gibt es jetzt einen... Weiter

Klar Soweit? No.34 BASICS – Wie funktioniert eigentlich… ein Kühlschrank?

Herzlich willkommen zur 34. Ausgabe von Klar Soweit? – dem Helmholtz-Wissenschaftscomic. Leise brummend verrichtet er seinen Dienst in unseren Küchen: der Kühlschrank. Wer hat sich nicht schon mal beim hungrigen Blick auf dessen... Weiter



Helmholtz-Newsroom teilen


Helmholtz-Gemeinschaft

Kommunikation und Medien
Anna-Louisa-Karsch-Straße 2
10178 Berlin

Tel. +49 30 206329-0
Fax. +49 30 206329-65

Email: online@helmholtz.de
www.helmholtz.de

Übersicht Social Media-Kanäle

Impressum

Kontakte und Social Media Kanäle der Forschungszentren finden Sie über das Menü im linken Seitenbereich.

Podcasts

RES097 GREWIS

Bei der Gesellschaft für... -> Podcast hören

RES096 Biophysik bei der GSI

Claudia Fournier erforscht bei... -> Podcast hören

RES094 Kurz zur Geschichte der PTB

Wernherr von Siemens wollte... -> Podcast hören

RES093 Beschleuniger-Simulation

Michael Bussmann ist Leiter... -> Podcast hören


30 Jahre World Stress Map Projekt - Neue globale Datenbank zum Spannungszustand der Erdkruste

Das internationale World Stress Map-Projekt (WSM) beschreibt den Spannungszustand der Erdkruste, bildet ihn in globalen Karten ab und untersucht die Ursachen der Spannungen. Zum 30. Jubiläum veröffentlicht das Projekt, unter der Leitung von Oliver Heidbach, GFZ-Sektion Erdbebengefährdung und Spannungsfeld, eine neue globale Datenbank.

Wege zur CO2-freien Energieversorgung

Sieben Helmholtz-Zentren arbeiten an Systemlösungen für die künftige Energieversorgung Die Energiewende ist eine der zentralen Herausforderungen der Zukunft. Die Energieforschung der Helmholtz-Gemeinschaft besitzt vielseitige Kompetenzen, um dieses ambitionierte Ziel umzusetzen. Auf Einladung der Sprecher von vier Helmholtz-Forschungsprogrammen und organisiert vom Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) trafen sich nun Expertinnen und Experten aus sieben Helmholtz-Zentren in Berlin, um die verschiedenen...

Der European Campus erhält den Prix Bartholdi

Wissenschaftsministerin Theresia Bauer überreicht dem Universitätsverbund die Auszeichnung